Sprung zum Inhalt
Rufen Sie uns an +49 (0) 8071 9206840 Ihr Spezialist für Nepal-, Bhutan-, Ladakh- und Kirgistan-Reisen

Der Nomaden Trek in Kirgistan

Kirgistan Kirgistan

Reiseroute

Auf dieser Nomaden Trekkingreise, führen wir Sie durch die einzigartige Natur Kirgistans. Wir folgen den Pfaden der Nomaden vom Shamsy-Tal bis zum Son Kul See.
Hochtäler, Steppen, Flüsse, Hochgebirgs-Seen und Pässe über 3.000 m sind charakteristisch für diese Tour. Unterwegs begegnen wir freundlichen Nomaden auf ihren Sommerweiden, genießen Sie die weiten Berglandschaften und erleben die vielfältige und traumhafte Landschaft Kirgistans.
Höhepunkte der Reise sind die Wanderung zum Hochgebirgssee Son Kul, der umgeben ist von schneebedeckten Bergen und der Issyk Kul-See, der zweitgrößte Gebirgssee der Erde, an dem wir die letzten Tage der Reise am Strand entspannen können.

Es erwartet Sie eine mittelschwere Tour, die körperliche Fitness voraussetzt, aber technisch leicht zu meistern ist.

Tag 1: Ankunft in Bischkek, Einführung in die Reise, Sightseeing und Willkommensdinner
Ankunft in Bischkek und Fahrt zum Hotel. Nach einer Pause erkunden wir auf einer kleinen Stadtrundfahrt den Basar und das Zentrum von Bischkek. Anschließend beenden wir den Tag mit einem Willkommensdinner und traditioneller Küche. Übernachtung im Hotel Ramada oder ähnliche Kategorie, (A).

Tag 2: Transfer ins Jergalan Tal (2.200 m) – ca. 8 Stunden Fahrt
Gleich frühmorgens fahren wir in Richtung Jergalan Tal. Entlang des Issky-Kul Sees (der zweitgrößte Gebirgssee der Welt) ist die Landschaft abwechslungsreich und wunderschön. Wir machen in Karakol eine Pause und nehmen unser Mittagessen zu uns. Nach ca. 8 Stunden Fahrt kommen wir im Jergalan Tal an. Lange Fahrten sind in Kirgistan nicht unüblich. Unterwegs sehen wir viel von dem Land und von den unterschiedlichen Landschaften. Übernachtung im Zelt-Camp, (F|M|A).

Tag 3: Wanderung zu den Jergalan Sommerweiden (Jailoo), (3.000 m) – ca. 6 Stunden Wanderung
Wir starten unsere Wanderung zu den Sommerweiden der Nomaden und treffen die ersten Einheimischen, die den Sommer mit ihren Pferde- und Schafherden auf den ausgedehnten Weiden verbringen. Übernachtung im Zelt-Camp, (F|M|A).

Tag 4: Über den Jergalan Pass (3.340 m) nach Alt (2.900 m) – ca. 7 Stunden Wanderung
Heute werden wir den Jergalan Pass auf 3.340 m überqueren. Von dort aus haben wir eine traumhafte Sicht auf das südliche Tal. Wir laufen ca. eine Stunde bergab, um in das nächste Tal zu gelangen, von dem aus wir mehrere 4.000er-Berge bestaunen können. Weil hier die meisten Berge nicht benannt sind, werden die Gipfel namenlose Schönheiten für uns bleiben. Übernachtung im Zelt-Camp, (F|M|A).

Tag 5: Über den Ashu Tor Pass (3.550 m) nach Jylanach (3.100 m)
Nach einem guten Frühstück wandern wir Richtung Ashu Tor Pass. Später treffen wir die Einheimischen aus dem kleinen Dorf Karkara an der kasachischen Grenze. Nach der Wanderung zum Ashu Tor Pass 3.550 m geht es bergab. Unser Lager errichten wir auf der Sommerweide der Einheimischen in Jylanach. Übernachtung im Zelt-Camp, (F|M|A).

Tag 6: Von Jylanach nach Sary-Djaz (2.850 m) – 7 bis 8 Stunden Wanderung
Die heutige Wanderung ist verhältnismäßig einfach. Wir werden ein paar Pässe von 3.500 m überqueren und traumhafte Blicke auf Peak Pobeda (7.430 m), Tengry Khan (7010 m) und andere Berg-Giganten genießen. Nach ca. 7 Stunden erreichen wir den Checkpoint zwischen China und Kirgisistan und schlagen unser Lager nahe Ainoura auf. Übernachtung im Zelt-Camp, (F|M|A).

Tag 7: Von Sary-Djaz zum Tuis Pass (3.500 m) – ca. 7 Stunden Wanderung
Wir wandern etwa 3 Stunden erst mit leichter Steigung, dann aber deutlich bergauf, bis wir unseren Campingplatz auf 3.550 m erreichen. Von dort aus haben wir eine schöne Sicht auf die Felsformationen und Gletscher der Region. Übernachtung im Zelt-Camp, (F|M|A).

Tag 8: Von Col Tuis über den Tyus Pass 4.100 m nach Inylchek (3.200 m) – 7 bis 8 Stunden
Heute wandern wir zum höchsten Punkt unseres Treks, hinauf auf den Tyus Pass auf 4.100 m. Je höher wir steigen desto mehr ändert sich die Landschaft. Abhängig von der Jahreszeit kann hier noch Schnee liegen. In diesem Fall werden wir unsere Grödel tragen, um rutschsicher laufen zu können. Wir erreichen den Inylchek-Gletscher und haben einen wunderbaren Blick zum Pik Nansena 5.700 m und andere 3.000er-Gipfel. Nach dem Pass steigen wir zum Flussufer hinunter und übernachten hier. Übernachtung im Zelt-Camp, (F|M|A).

Tag 9: Von Inylchek nach Atdzallau (3.000 m) – 5 Stunden Wanderung
Nach dem Frühstück geht es bergab in das Inelchek-Tal. Auf dem Weg trifft man immer wieder auf  Alpinisten, die auf zu den Basislagern von Tengry Khan und Peak Pobeda unterwegs sind. Die Landschaft kann man mit den Rocky Mountains in Kanada vergleichen. Übernachtung im Zelt-Camp, (F|M|A).

Tag 10: Trek nach dem Atzallau See – 5 bis 7 Stunden Wanderung
Während unserer heutigen Wanderung genießen wir schöne Blicke auf die nahen Berge der Region, sowie auf die Gletscherwelt. Übernachtung im Zelt-Camp, (F|M|A).

Tag 11: Trek Atdzallau nach Maida Adyr (2.900 m) und Fahrt nach Tosor am   Issyk Kul-See – ca. 2 Stunden Wanderung und 7 Stunden Fahrt
Wir wandern entlang des Flusses mit leichten Abstiegen bis wir auf unser Fahrzeug treffen, das uns zum Issyk Kul-See fahren wird. Danach werden wir nach Tosor gefahren. Übernachtung im Gasthaus, (F|M|A).

Tag 12: Freier Tag in Tosor
Freier Tag am See. Strand, Entspannung! Dieser Tag könnte auch als Puffer dienen, falls wir wegen schlechten Wetters Verzögerungen während des Treks haben. Übernachtung im Gasthaus, (F|M|A).

Tag 13: Fahrt nach Bischkek – ca. 7 Stunden Fahrt
Rückfahrt nach Bischkek, entlang der südlichen Seite des Issyk Kul-Sees. Übernachtung im Hotel Ramada oder ähnlich.

Tag 14: Flug nach Hause
Es ist Zeit Kirgisistan auf Wiedersehen zu sagen. Abschied und Fahrt zum Flughafen,(F).

Wir behalten uns vor aufgrund besonderer Ereignisse, höherer Gewalt oder aus Witterungsgründen Programmänderungen vorzunehmen.

Legenden: F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen

Unsere Touren starten jeden Samstag:

Deutschsprachige Reiseleitung
Englischsprachige Reiseleitung

Sie können diese Trekking – Tour gegen Aufpreis auch nur für sich alleine oder für Ihre Gruppe zu einem individuellen Datum buchen.

Reisedauer: 15 Tage
Preis: € 1.790 pro Person
Gruppengröße: min. 3 Personen (alle Termine mit Durchführungsgarantie ab 3 Teilnehmer)
€ 210 Einzelzimmerzuschlag (nur für die Hotelübernachtungen). Für die Zelt- und Jurten-Übernachtungen ist keine EZ-Unterbringung möglich.

Was ist enthalten:

  • Flughafentransfers innerhalb Kirgistan
  • Alle notwendigen Landtransfers (mit Privatfahrzeug)
  • Unterkunft und Frühstück vor und nach der Trekking Tour
  • Alle Mahlzeiten auf der Trekking Tour
  • Besichtigungen mit Eintrittsgebühren, Fahrer und Fahrzeug laut Programm
  • Bergführer, Tragtiere und unterstützendes Personal (Koch und Helfer)
  • 12 kg Freigepäck, Transport durch Tragtiere/Fahrzeug
  • Qualitativer Service
  • Sauerstoffmesser (Oximeter)

Nicht enthalten:

  • Internationaler Flug
  • Zusätzliche Touren und Mahlzeiten, welche nicht erwähnt wurden
  • Kalte Getränke
  • Persönliche Rechnungen
  • Versicherung (für Storno, Unfall, Gesundheit, Notfall, Evakuierung und Verlust, Diebstahl von Gepäck oder Beschädigung von Gepäck und persönliche Auswirkungen)
  • Trinkgelder

 

Visum
Für die Einreise nach Kirgisistan benötigen deutsche, schweizer und österreichische Staatsangehörige für einen Aufenthalt bis zu maximal 60 Tagen kein Visum mehr. Der Reisepass müsste noch mindestens drei Monate (ab Einreisedatum) Gültigkeit haben und einen Nachweis der entsprechenden Rück- oder Weiterreisedokumente (Tickets) sollten Sie dabei führen. Kindereinträge im Reisepass eines Elternteils sind nicht mehr gültig, jedes Kind benötigt ein eigenes Ausweisdokument. Für die Weiterreise nach Usbekistan oder Tadschikistan ist stets ein gültiges usbekisches Einreisevisum erforderlich, welches zuvor im Heimatland beantragt werden muss.

Versicherungen
Eine Reisekranken-Versicherung (mit Bergungskosten) ist für Ihre eigene Sicherheit unerlässlich und Voraussetzung für die Buchung unserer Reisen. Im Falle eines Unfalles in den Bergen, der einen Helikopter nötig macht, fliegt dieser nicht los, bevor nicht die vollständige Kostenübernahme geklärt ist.
Unbedingt empfohlen ist der Abschluss einer Reiserücktrittversicherung. Gerade Flüge zu Schnäppchenpreisen sind meistens nicht kostenfrei umbuchbar bzw. zu stornieren. Auch könnten in Kirgisistan Komplikationen mit dem Wetter, mit Ihrer Gesundheit usw. auftreten, die einen Abbruch der Reise erzwingen.
Wir haben die ERGO (Reiseversicherung) gebeten für Sie unterschiedliche Leistung Pakete zusammenzustellen. Sie können die für Sie passende Reisekranken-Versicherung unter www.reiseversicherung.de buchen.

Bitte beachten: Die Versicherungen der ERGO empfehlen wir Reisenden mit Wohnsitz in Deutschland und Österreich. Andere Staatsbürger sind gebeten ihre Reiseversicherung über einen Versicherungsanbieter ihres Landes zu buchen.
Es ist darauf hinzuweisen, dass geoDiscovery Tours seinen Gästen die Buchung der Reiseversicherung über die ERGO leidglich nur empfiehlt und keine Verantwortung für die vertraglichen Inhalte zwischen dem Reisegast und dem Versicherungsanbieter übernimmt. Es ist jedem Reisegast fei überlassen, seine Reiseversicherung über die ERGO oder einem anderen Anbieter zu buchen.

Impfungen
Es werden Standardimpfungen für Erwachsene, die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie und Polio, ggf. auch gegen Keuchhusten (Pertussis), Masern, Mumps, Röteln, Influenza (Risikogruppen) und Pneumokokken (über 60 Jährige) empfohlen. Als Reiseimpfungen werden Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch Hepatitis B, Typhus, FSME und Tollwut empfohlen.

Währung in Kirgisistan
Die Landeswährung ist der Kirgisische Som (KGS). Rechnungskurs ist 1 € = 79 som, Stand 06.08.2018.

Geld und Bezahlen in Kirgisistan
In Banken und Wechselstuben kann Euro und USD gewechselt werden. Sie sollten möglichst nur neuere Banknoten in einwandfreiem Zustand mitbringen, da Noten mit kleineren Rissen oder verschmutzte Banknoten/verknitterte häufig nicht umgetauscht werden. Kleine Banknoten (5, 10 und 20 Euro) werden oft nur zu einem etwas schlechteren Kurs getauscht. Banken und Hotels akzeptieren in der Regel Visa und MasterCard. An anderen Orten aber werden nur selten Kreditkarten akzeptiert, bieten sich jedoch in Bischkek und Osh an den Geldautomaten zur problemlosen Bargeldabhebung an.

Anreise
Kirgisistan verfügt über zwei internationale Flughäfen; Bischkek (Flughafen Manas, Flughafencode FRU) und Osch (Flughafencode OSS).
Die Weiterreise erfolgt in der Regel mit dem Auto oder mit den Bussen.

Unterkünfte und Bedingungen
Der Transport erfolgt in privaten Fahrzeugen. Die Straßen sind insgesamt manchmal schlecht, abgesehen von einigen wichtigen Routen. An den chinesischen und tadschikischen Grenzen werden jedoch umfangreiche Arbeiten zum Bau neuer Straßen durchgeführt. Unterkünfte finden je nach Tour in Hotels, bei Gastfamilie oder in den Yurten Camps statt.

Standard der Hotels und Unterkünfte
Die von uns gebuchten Hotels sind gut und entsprechen durchaus mittlerem, westlichen Standard. Sanitäre Einrichtungen sind sauber und funktionstüchtig; die Hotel-Küche ist an westliche Essgewohnheiten angepasst und deren Speisen sind unbedenklich zu genießen. Es kann manchmal zu Stromausfällen kommen oder für eine Weile kein Warmwasser zur Verfügung stehen. Das Hotelpersonal ist im Allgemeinen sehr freundlich und um das Wohlergehen jeden Gastes bemüht.
Während den Zelttrekkingtouren begleiten Sie ein Koch, die Küchenhelfer und die Ponyführer. Sie übernachten in Zwei-Mann-Zelten. Zudem gibt es das Küchenzelt, das Aufenthalts-Zelt und natürlich das Toilettenzelt.
Bei den Jurten Treks werden die einheimischen Familien für Sie kochen. Sanitäre Anlagen werden nicht immer Funktionstüchtig sein. Hier wird um das Verständniss des Gastes gebeten.

Tour Programm
Das Reiseprogramm ist bei allen von uns empfohlenen Reisen optimal abgestimmt. Es kann jedoch passieren, dass im Reiseland ohne Vorankündigung Straßen gesperrt werden müssen oder infolge von Klimaereignissen unbefahrbar werden. Auch kann es sein, dass infolge von Verkehrsstaus oder Benzinknappheit mehrstündige Wartezeiten entstehen. Dazu kann es dann auch gehören, dass der Zugang zu Sehenswürdigkeiten gesperrt ist

Unsere Reiseführer sind auf solche Situationen eingestellt und werden bemüht sein, dennoch sämtliche Programmpunkte zur Zufriedenheit der Teilnehmer zu erreichen. Deshalb halten sich die Unannehmlichkeiten meist in Grenzen. Trotzdem ist aber an dieser Stelle darauf hinzuweisen, dass die genannten Gründe jederzeit Programmänderungen erzwingen können. Die Zwänge solcher Änderungen liegen außerhalb der Verantwortung des Veranstalters. Die daraus entstehenden Kosten gehen zu Lasten des Reisenden. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Bitte beachten Sie, dass unsere Reisen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet sind.


Reiseinformationen im Überblick

  • Dauer: 15 Tage
  • Reiseart: Zelt - und Jurten Trek
  • Beste Reisezeit: Jun/Jul/Aug/Sep
  • Schwierigkeit: Mittelschwer
  • Max. Höhe: 3.600 m
  • Gruppengröße: Min. 3 Personen (alle Termine mit Durchführungsgarantie ab 3 Teilnehmer)
  • Reiseleitung: Englischsprachiger, kirgisischer geschulter Reiseleiter
  • Schwierigkeit:
  • Fitness:
  • Preis: 1.790,00 
  • Einzelzimmer-Zuschlag: 210,00 €
    (nur für die Hotelübernachtungen). Für die Zelt- und Jurten-Übernachtungen ist keine EZ-Unterbringung möglich.