Sprung zum Inhalt
Rufen Sie uns an +49 (0) 8071 9206840 Ihr Spezialist für Nepal-, Bhutan-, Ladakh- und Kirgistan-Reisen

NEPAL und TIBET mit Everest Base Camp – zum Dach der Welt

Nepal Nepal

Reiseroute

Die Traumreise, die Trekking in Nepal mit Kultur, Mythen und Hochgebirge Tibets kombiniert und Sie bis zum Base Camp des Mt. Everest bringt.

Nach einer Sightseeing Tour in der Hauptstadt Kathmandu beginnt der Abenteuer mit einer Fahrt nach Syabru Besi, dem Ausgangspunkt der Wanderung in Nepal. Der Wanderweg führt durch Rhododendron- und Bambuswälder mit einer vielfältigen Flora und Fauna, mit heißen Quellen und mit majestätischen Wasserfällen. Herrliche Aussichten auf die schneebedeckten weißen Riesen Langtang Lirung (7.200 m) machen diese Wanderung unvergesslich.

Nach diesem spannenden Trek in Nepal fahren wir weiter nach Tibet, dem Land der Mönche, Klöster und Hochgebirge. Auf dieser Tour werden wir durch die zauberhafte trockene Landschaft mit den hohen Bergen wie Mt. Cho Oyu und Mt. Shisha Pagma sowie die authentischen Dörfer Tibets geführt.
Ein besonderes Highlight der Fahrt ist der Besuch des Everest Base Camp auf tibetischer Seite auf 5.250m von wo aus wir mit atemberaubenden Aussichten auf die Nordseite des Mount Everest (8.848m) belohnt werden.

Die Natur und Kultur Nepals und die Klöster, Tempel, die Nomaden- und die buddhistische Kultur Tibets sind die inspirierenden Dinge, die Sie nach Ihrem Besuch Ihren Familie und Ihren Freunden erzählen werden.

Hier Reiseberichte lesen…

Tag 1. Ankunft in Kathmandu
Abholung vom Flughafen und Transfer zum Hotel. Eine komplette Einführung wird am Nachmittag gegeben. Am Abend sind Sie zum gemeinsamen Abendessen mit Ihrem Bergführer eingeladen. Übernachtung im Hotel Tibet oder ähnliche Kategorie (F).

Tag 2. Kathmandu Sightseeing und Vorbereitung zum Trekking
Heute erkunden wir Kathmandu mit einem ortsansässigen Städteführer. Der Tag ist flexibel und wird nach dem gestaltet, was Sie gerne sehen möchten. Die beliebtesten Orte und Sehenswürdigkeiten sind Pashupatinath – ein Hindu Tempel mit Totenverbrennungsplätzen-, Swayambhunath- auch als Affentempel bekannt- und die Boudhanath Stupa.

Sie sollten am späten Nachmittag zum Hotel zurück kommen und für die Trekking-Tour am nächsten Morgen packen. Der Rest des Tages steht dann zur freien Verfügung. Sie können auch eine Tasche mit Sachen, die Sie auf der Tour nicht benötigen, im Hotel zurück lassen. Übernachtung im Hotel Tibet oder ähnliche Kategorie (F).

Tag 3. Fahrt nach Syabru Besi (1.420m) – 6 Stunden Fahrt
Wir fahren mit dem privaten Jeep entlang der nordwestlichen Berge von Kathmandu nach Syabru Besi. Eine schöne Fahrt auf einer abenteuerlichen Strasse, bei der wir durch viele Dörfer kommen und Einheimische bei der Arbeit vorfinden. Wir machen Pause für unser Mittagessen im Trishuli Bazar, fahren weiter bis nach Dunche. Übernachtung im Teehaus Lodge (F|M|A).

Tag 4. Trek nach Lama Hotel (2.380m) – ca. 6 Stunden Wanderung
Von Syabru Besi starten wir die Trekkingtour über eine Hängebrücke des Bhote Kholas. Nachdem wir eine weitere Hängebrücke über den Langtang Khola überquert haben, führt der Weg entlang des Flusses. und durch einen dichten Bambuswald, wo Sie vielleicht sogar Gruppen von Languraffen sehen werden. Der Rote Panda lebt ebenfalls dort, aber da diese Tiere sehr scheu sind, wird man sie eher selten zu Gesicht bekommen. Übernachtung im Teehaus Lodge (F|M|A).

Tag 5. Trek nach Langtang (3.430m) – ca. 6 Stunden Wanderung
Nach dem Frühstück geht es weiter talaufwärts durch den Wald im Langtang Tal. Wir werden erste Blicke auf die verschneiten Himalayagipfel und Lantang Lirung im Norden werfen können. Auf dem Weg nach Thangshyap können wir aus der Ferne auch noch ein altes Buddhistisches Kloster sehen. Bei Ghora Tabela wird das Tal flacher und weiter. Bei etwa 3.500 Höhenmetern erreichen wir die Baumgrenze. Übernachtung im Teehaus Lodge (F|M|A).

Tag 6. Thangshyap nach Kyangjin Gompa (3.800m) – 4 Stunden Wanderung
Nach Thangshyap passieren wir eine Serie von langen Mani-Mauern und hier gibt es faszinierende Aussichten nach Naya, Kanga, Dorji Lakpa und Urkinmang. Kyangjin Gompa ist nach allen Seiten von Bergen umgeben und hat eine zauberhafte Atmosphäre.. Übernachtung im Teehause Lodge (F|M|A).

Tag 7. Tagesausflug zum Chergo Ri (5.000 m) und Wanderung zum Lama Hotel – 7 bis 8 Stunden Wanderung
Es lohnt sich zum Sonnenaufgang hoch nach Chergo Ri zu wandern. Dort hat man eine Atemberaubende Sicht auf die Berge und einen Gletscher. Sie können alternativ das Tal zum Gletscher hochlaufen oder auch den Tag in Kyangjin Gompa entspannend verbringen. Zum Mittag hin wandern wir durch Dörfer die von Menschen der Volksgruppe der Tamang besiedelt sind zurück zum Lama Hotel. Übernachtung im Teehause Lodge (F|M|A).

Tag 8. Wanderung nach Syabrubesi und auf nach TIBET – Transfer zur Grenze Kyrung – 4 Stunden Wanderung – 40 Min Fahrt
Nach dem Frühstück wandern wir hinunter nach Syabru Besi. Genießen Sie den einfachen Downhill-Trail durch üppige grüne Vegetation. In Syabrubesi angekommen, nehmen wir unser Mittagessen ein und fahren die kurze Strecke zur Grenze. Dort überqueren Sie zu Fuß die Brücke, erledigen Sie die Visaformalitäten und treffen auf unseren tibetischen Reiseleiter und das Fahrzeug. Nach weiteren 40 Minuten Fahrt erreichen Sie das Tagesziel Kyrung. Übernachtung im Gasthaus (F|M).

Tag 9. Kyrung nach Old Tingri (4.410m) – 5 Std Fahrt
Wir fahren bergauf zum höchsten Plateau der Welt, mit Aussicht auf die tibetische Landschaft und dem Gefühl, auf dem Dach der Welt zu stehen. Unterwegs sehen wir auch die Milarepa-Höhle über der Klippe. In dieser Höhle hat der berühmte Philosoph meditiert. Übernachtung im Gasthaus (F).

Tag 10. Fahrt zum Everest Base Camp (5.250m) und weiter nach Xegar (4.500m) – 2 bis 3 Std Fahrt
Wir fahren ca. 60km auf holpriger Straße von Old Tingri zum Everest Base Camp / Rongpuk. Nach ca.30 Min. können wir vom Aussichtspunkt aus einen herrlichen Blick auf die Himalaya Bergkette mit vier 8000ern – Lhotse 8.516m, Mt. Everest 8.848 m, Mt. Cho Oyu 8.201m und Mt. Makalu 8.463m sowie zahlreichen anderen Giganten werfen. Etwa 20 Min. vor dem Everest Base Camp fahren mit eine einem Eco-Bus weiter zum Basislager. Von hier aus haben wir einen gigantischen Blick auf den höchsten Berg der Erde. Wer möchte kann noch das Rongpuk-Kloster besuchen, das mit 5.000 m das höchste Kloster der Welt ist und dem Nyingma Buddhismus angehört. Ab Mittag fahren wir weiter nach Xegar. Übernachtung im Hotel (F).

Tag 11. Xegar – Kyrung (2.700m) – Syabru Besi – 6 bis 7 Std Fahrt
Nach dem Frühstück fahren wir zur Grenze, erledigen die Einreiseformalitäten und verabschieden uns von unserem tibetischen Reiseleiter und dem Fahrer. Danach überqueren wir die Grenze, treffen unseren nepalesischen Fahrer und fahren mit einem Jeep weiter nach Syabru Besi. Übernachtung im Teehaus Lodge (F).

Tag 12. Fahrt Syabru Besi nach Kathmandu ca. 6 Stunden
Wir fahren mit dem privaten Jeep/Fahrzeug nach Kathmandu. Eine schöne Fahrt, bei der wir durch viele Dörfer fahren und Einheimische bei der Arbeit vorfinden. Übernachtung im Hotel Tibet oder ähnliche Kategorie (F).

Tag 13. Freier Tag – Optional Bhaktapur Besichtigung
Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung, den Sie mit Entspannung, Shoppen oder weiteren Besichtigungen im Kathmandutal wie z.B. in Bhaktapur verbringen können. Übernachtung im Hotel Tibet oder ähnliche Kategorie (F).

Tag 14. Rückflug nach Hause
Abschied und Transfer zum Flughafen für den Rückflug nach Hause (F).

Programmänderungen aufgrund besonderer Ereignisse, höherer Gewalt oder aus Witterungsgründen werden vorbehalten.

Legenden: F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen

Unsere Touren starten Samstags:

Deutschsprachige Reiseleitung
Englischsprachige Reiseleitung

Sie können diese Trekking – Tour gegen Aufpreis auch nur für Ihre Gruppe zu einem individuellen Datum buchen.

Reisedauer: 14 Tage
Preis: ab 1.690 € pro Person
Gruppengröße: min. 3 Personen (alle Termine mit Durchführungsgarantie ab 3 Teilnehmer)
Einzelzimmerzuschlag 280 € (nur für die Hotelübernachtungen). Für die Lodge-Übernachtungen während des Trekkings, speziell zur Hochsaison ist keine EZ-Unterbringung möglich.

Was ist enthalten:

  • Flughafentransfers innerhalb Nepal
  • Alle notwendigen Landtransfers mit Privatfahrzeug
  • Unterkunft und Frühstück vor und nach der Trekking Tour
  • Unterkunft und alle Mahlzeiten während der Trekking Tour in Nepal
  • Besichtigungen mit Eintrittsgebühren, Reiseleiter, Fahrer und Fahrzeug in Kathmandu
  • Erlaubnis, National Park Zugang/Naturschutzgebühren, Mitarbeiterversicherungen
  • Englischsprachiger Bergführer und Gepäckträger bei Lodge Trekking
  • 12 kg Freigepäck, Transport durch Gepäckträger
  • Fahrer und englischsprachiger Reiseleiter in Tibet
  • Visum Gebühren Tibet, TTB und Everest PermitsQualitativer Service
  • Sauerstoffmesser (Oximeter)

Nicht enthalten:

  • Internationaler Flug
  • Zusätzliche Touren und Mahlzeiten, welche nicht erwähnt wurden
  • Kalte Getränke
  • Persönliche Rechnungen
  • Visum Nepal (US$ 50)
  • Übergepäck bei Flügen (jeweils über 15 kg)
  • Versicherung (für Storno, Unfall, Gesundheit, Notfall, Evakuierung und Verlust, Diebstahl von Gepäck oder Beschädigung von Gepäck und persönliche Auswirkungen)
    Trinkgelder

Visum
Nepal: Das Visum wird bei der Einreise an einem Schalter am Flughafen Kathmandu erteilt. Visum Kosten bei der Einreise in Kathmandu belaufen sich auf 50 US$ (Aufenthaltsdauer bis 30 Tage) und 125 US$ (Aufenthaltsdauer bis 90 Tage). Die Gebühren können auch in Euro bezahlt werden, welche von der Bank am Flughafen zum Dollar Tageskurs umgerechnet werden. Zwei Passbilder für das Visum sind mitzunehmen. Der Reisepass muss zum Zeitpunkt der Reise mindestens 6 Monate Gültigkeit haben und mindestens über eine leere Seite verfügen. Diese Visa- und Reisepassbestimmungen haben Gültigkeit für die EU-Länder, Schweiz und USA. Andere Staatsangehörige erkundigen sich bitte bei dem jeweiligen Landeskonsulat.

Tibet/China: Das Visum und Permit werden von uns für Sie beantragt.

Versicherungen
Eine Reisekranken-Versicherung (mit Bergungskosten) ist für Ihre eigene Sicherheit unerlässlich und Voraussetzung für die Buchung unserer Reisen. Im Falle eines Unfalles in den Bergen, der einen Helikopter nötig macht, fliegt dieser nicht los, bevor nicht die vollständige Kostenübernahme geklärt ist.
Unbedingt empfohlen ist der Abschluss einer Reiserücktrittversicherung. Gerade Flüge zu Schnäppchenpreisen sind meistens nicht kostenfrei umbuchbar bzw. zu stornieren. Auch könnten in Nepal Komplikationen mit dem Wetter, mit Ihrer Gesundheit usw. auftreten, die einen Abbruch der Reise erzwingen.

Wir haben die ERGO (Reiseversicherung) gebeten für Sie unterschiedliche Leistung Pakete zusammenzustellen. Sie können die für Sie passende Reisekranken-Versicherung unter https://www.reiseversicherung.de/vrv/partner/ep-Assistent.html?/data/agent/hagtnr=027256&/data/agent/nagtnr=000000 buchen.

Bitte beachten: Die Versicherungen der ERGO empfehlen wir Reisenden mit Wohnsitz in Deutschland und Österreich. Andere Staatsbürger sind gebeten ihre Reiseversicherung über einen Versicherungsanbieter ihres Landes zu buchen.

Es ist darauf hinzuweisen, dass geoDiscovery Tours seinen Gästen die Buchung der Reiseversicherung über die ERGO leidglich nur empfiehlt und keine Verantwortung für die vertraglichen Inhalte zwischen dem Reisegast und dem Versicherungsanbieter übernimmt. Es ist jedem Reisegast fei überlassen, seine Reiseversicherung über die ERGO oder einem anderen Anbieter zu buchen.

Standard der Hotels und Unterkünfte
Hotels und Unterkünfte die von uns in Nepal und Tibet gebucht werden, sind gut und entsprechen westlichem, mittlerem Standard. Die sanitären Einrichtungen sind sauber und funktionstüchtig. Die Küchen der Hotels sind selbstverständlich auch an westliche Essgewohnheiten angepasst und deren Speisen sind unbedenklich zu genießen. Manchmal kann es zu Stromausfällen kommen oder auch für eine Weile kein warmes Wasser zur Verfügung stehen. Im Allgemeinen ist das Hotelpersonal äußerst freundlich und stets um das Wohlergehen jedes einzelnen Gastes bemüht.

Während des Trecks und im Landesinneren mahlen die Mühlen etwas anders, manchmal muss mit einfacheren sanitären Anlagen gerechnet werden. Bei Standard Treks und Touren werden Sie nachts in den landestypischen „Lodges“ (Teehaus) übernachten. Meist gibt es sehr kleine Einbett- oder Doppelräume (teilweise ohne fließendes Wasser und ohne eigene Dusche/Toilette). Generell können Sie während der Trekking-Tour aus der Menü Karte Ihr Wunschmenü auswählen. Auf Höhenlagen oberhalb 4.000 Metern kann es jedoch sein, dass auf einigen Routen die Auswahl an Speisen nicht sehr groß ist. Die typisch nepalesische, einfache Küche ist meistens vegetarisch, allerdings sehr schmackhaft, sättigend und gut. Eine entsprechende Anpassungsfähigkeit des Reisenden ist hier gefordert.

Fliegen in Nepal
Die von uns gebuchten Inlandsflüge werden Sita Air, Tara Air, Yeti Air, Summit Air oder Buddha Air, Summit Air vorgenommen

Tour Programm
Das Reiseprogramm ist bei allen von uns empfohlenen Reisen optimal abgestimmt. Es kann jedoch passieren, dass ohne Vorankündigung Straßen gesperrt oder unbefahrbar sind, dass aufgrund von Verkehrsstau oder Benzinknappheit mehrstündige Wartezeiten entstehen, dass der Zugang zu Sehenswürdigkeiten aus verschiedenen Gründen gesperrt sein kann, oder andere Einschränkungen wie Flugverspätungen oder gar -streichungen wegen schlechten Wetters, Streiks, Gesundheit der Teilnehmer oder ungünstige Verhältnisse beim Trekking die Durchführung des Reiseprogramms erschweren, oder im schlimmsten Fall unmögliche machen. Unsere Reiseführer vor Ort sind jedoch auf solche Situationen eingestellt und werden bemüht sein, sämtliche Programmpunkte zu Ihrer Zufriedenheit zu erreichen. Die Unannehmlichkeiten halten sich so meist in Grenzen. Trotzdem muss an dieser Stelle darauf hingewiesen werden, dass aus genannten Gründen Programmänderungen jederzeit möglich sind und nicht im Verantwortungsbereich des Veranstalters liegen. Daraus entstehende Kosten gehen auf Lasten des Reisenden. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Bitte beachten Sie, dass unsere Reisen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet sind.

 


Reiseinformationen im Überblick

  • Dauer: 14 Tage
  • Reiseart: Teehaus Lodge / Hotel
  • Beste Reisezeit: Okt/Nov/Apr/Mai
  • Schwierigkeit: Mittelschwer
  • Max. Höhe: Everest Base Camp 5.250 m
  • Gruppengröße: Min. 3 Personen (alle Termine mit Durchführungsgarantie ab 3 Teilnehmer)
  • Reiseleitung: Englischsprachiger, nepalesischer und tibetischer geschulter Reiseleiter
  • Schwierigkeit:
  • Fitness:
  • Preis: 1.690,00 
  • Einzelzimmer-Zuschlag: 280,00 €
    (nur für die Hotelübernachtungen). Für die Lodge-Übernachtungen während des Trekkings, speziell zur Hochsaison ist keine EZ-Unterbringung möglich.