Mera Peak (6.461) Besteigung

Unverbindlich anfragen
  • Reiseroute

    Der Mera Peak ist mit 6.461 m der höchste „Trekkinggipfel“ in Nepal. Eine harte, aber lohnende Expedition, führt Sie von den Hauptpfaden zum Everest in das dünn besiedelte, wilde und sehr ursprünglich gebliebene Hinku-Tal in den Makalu-Barun-Nationalpark. Mit dem Gipfel des Mera Peak Central erreichen Sie einen Aussichtspunkt mit spektakulären Ausblicken auf fünf Achttausender: Cho Oyu im Nordwesten, Everest und Lhotse im Norden sowie Makalu und Kanchenjunga im Nordosten.

    Nachdem Sie in Phablu gelandet sind wandern Sie durch das unberührte Tal mit dichten Rhododendronwäldern, kleinen Sherpa-Dörfern, malerischen Bergwiesen und atemberaubenden Ausblicken auf die schneebedeckten Himalaya-Giganten bis Sie das Base Camp erreichen. Von hier aus geht es über eine bezaubernde Gletscherlandschaft bis zum Gipfel. Der Aufstieg zum Gipfel ist zwar anspruchsvoll aber die technischen Anforderungen sind vergleichsweise niedrig und mit guter Kondition, Eispickel- und Steigeisenerfahrung und Willenskraft gut zu schaffen.

    Unsere Mera Peak Tour setzt eine gute Fitness, solide Bergwander- und gute Gletschererfahrung sowie Trittsicherheit und Schwindelfreiheit voraus.

    Reiseinformationen im Überblick

    Dauer: 22 Tage
    Reiseart: Lodge Trekking
    Beste Reisezeit: Okt/Nov/Apr/Mai
    Schwierigkeit: Schwer
    Max. Höhe: Mera Gipfel auf 6.461 m
    Gruppengröße: Min. 4 Personen (alle Termine mit Durchführungsgarantie ab 4 Teilnehmer)
    Reiseleitung: Englischsprachiger, nepalesischer geschulter Bergführer
    Preis: € 2.590 pro Person
    € 200 Einzelzimmerzuschlag (nur für die Hotelübernachtungen). Für die Lodge-Übernachtungen während des Trekkings, speziell zur Hochsaison ist keine EZ-Unterbringung möglich.
    Schwierigkeit:
    dificulty-10
    Fitness:
    fitness-10

    Reiseroute


  • erv-logo