Sprung zum Inhalt
Rufen Sie uns an +49 (0) 8051 961 5656 Ihr Spezialist für Nepal-, Bhutan-, Ladakh- und Kirgistan-Reisen

Bhutan Dagala – Tausend-Seen Trek

Bhutan Bhutan

Reiseroute

Dagala Trekking, auch bekannt als Tausend Seen Trek, ist eine außergewöhnliche Reise in das Herz des Himalayas. Er ist bekannt für seine landschaftliche Schönheit und führt zu einer großen Anzahl von hochgelegenen und kristallklaren Seen, in einer einzigartig einsamen Umgebung.

Auf der von abwechslungsreichen Landschaften geprägten Wanderung durchstreifen Sie üppige Rhododendronwälder und überqueren bunte Almwiesen. Auf dem Dagala Trek sind Sie abseits der ausgetretenen Pfade unterwegs und treffen nur wenige andere Wanderer. Sie werden nicht nur körperlich gefordert, sondern erleben und spüren auch die Spiritualität, die Ruhe und Mystik der unberührten Welt Bhutans.

Beim Wandern inmitten der malerischen Seen werden Sie mit atemberaubenden Ausblicken auf einige der höchsten Himalaya Berge der Welt belohnt, darunter den Mount Everest in Nepal, Jumolhari, Masanggang, Jichu Drake, Tiger Mountain in Bhutan und viele mehr.

Natürlich stellt sich die Frage: „Gibt es wirklich tausend Bergseen?“ Nein, aber die Einheimischen gehen von bestimmt ungefähr 100 Seen aus, 10 dieser Seen werden Sie erwandern. Die beste Zeit für diese Tour ist zwischen April bis Anfang Juni oder zwischen September und bis Anfang November.

Ein weiteres Highlight ist die Wanderung zum weltberühmten Tiger’s Nest Kloster hoch oben über dem Paro-Tal, die Sie auch bei der Akklimatisation unterstützen wird. Ebenfalls werden Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Thimphu und dem Punakha-Tal erkunden.

Auch wenn die Wanderung technisch nicht anspruchsvoll ist, handelt es sich dennoch um eine Höhenwanderung, die viel Ausdauer erfordert. Die Campingplätze liegen zwischen 3200 und 4200 Metern und es werden einige  Pässe zwischen 4.000 bis 4500 Höhenmetern überquert. Eine gute Fitness und Trittsicherheit sind Voraussetzung für diese Tour.

Tag 1: Ankunft in Kathmandu – Transfer zum Hotel – Willkommensdinner
Sie werden am Flughafen abgeholt und zu Ihrem Hotel gefahren. Am Nachmittag werden wir mit Ihnen den Verlauf der Reise besprechen, und am Abend sind Sie zum Willkommensdinner eingeladen. Übernachtung im Hotel Kathmandu Guest House oder ähnliche Kategorie, (A).

Tag 2: Kathmandu Sightseeing – Nachmittag Freizeit
Heute erkunden wir Kathmandu mit einem ortsansässigen Guide. Zu den ausgewählten Orten und beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten zählen Pashupatinath – ein Hindu Tempel mit Totenverbrennungsplätzen, Swayambhunath – auch als Affentempel bekannt – und der Boudhanath Stupa. Nach der Sightseeing Tour werden Sie am späten Nachmittag zurück zum Hotel kommen und die Ausrüstung für die Trekkingtour am nächsten Morgen zusammenpacken. Sie können auch eine Tasche mit Artikeln im Hotel zurücklassen, die Sie auf der Tour nicht benötigen. Der Rest des Tages ist dann zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel Kathmandu Guest House oder ähnliche Kategorie, (F).

Tag 3: Flug Kathmandu nach Paro (2.250m) – ca. 1 ½ Stunden Wanderung
Auf dem etwa 1-stündigen Panoramaflug von Kathmandu nach Paro haben Sie bei gutem Wetter einen herrlichen Blick auf sage und schreibe sechs der 14 Achttausender der Erde. Nachdem wir die Visaformalitäten in Paro erledigt haben, fahren wir zu unserem Hotel. Nach einer Ruhepause und dem Mittagessen besuchen wir zuerst das Nationalmuseum. Über Paro Dzong thront der Ta Dzong (Wachturm), der 1649 zum Schutz erbaut und 1968 renoviert wurde, um das Nationalmuseum zu beherbergen. Das ungewöhnliche runde Gebäude soll die Form einer Muschelschale haben und 2,5 m dicke Wände haben. Im Museum finden Sie die frühe Geschichte, die perfekt veranschaulicht, wie Magie und Wissenschaft in Bhutan untrennbar miteinander verbunden sind. Informationen zu Werkzeugen aus der Steinzeit finden sich neben Beschreibungen von Kämpfen zwischen Göttern und Dämonen. Die Thangka-Galerie zeigt Ausstellungen zu den vier Schulen des tibetischen Buddhismus (Sakya, Nyingma, Gelugpa und Drukpa-Kagyü).Um eine gute Akklimatisation vor dem Trek zu fördern, unternehmen wir im Anschluss eine gemütliche 1,5-stündige Wanderung entlang des bewaldeten Hügels zum Zuri Dzong (2.500 m) aus dem Jahre 1352 und dann hinunter zum Uma Resort, wo wir von unserem Fahrer abgeholt werden.  Auch wenn die Wanderung nicht lange dauert, unterstützt sie uns bei der Akklimatisation. Übernachtung im Tashi Namgyel oder ähnliche Kategorie, (F|M|A).

Tag 4: Aufwärmwanderung nach Taktsang (3.100m), auch bekannt als Tigernest-Kloster (3.120m) – ca. 5 Stunden
Wir verlassen die Stadt Paro und erreichen nach kurzer Fahrt den Startpunkt des Wanderwegs, der zum berühmten Tigernest und dem Taktsang-Kloster führt. Das berühmteste Kloster Bhutans wurde erst kürzlich als einer der heiligsten Plätze der Welt registriert. Taktsang thront auf 3100m Höhe, auf einer Klippe mit Blick auf das Paro Tal und soll der Ort gewesen sein, an dem der legendäre indische Heilige Guru Padma Sambhava im 8. Jahrhundert auf dem Rücken einer Tigerin aus Tibet geflogen sei, um fünf Dämonen zu besiegen, die sich der Ausbreitung des Buddhismus in Bhutan widersetzten. Es ist ein steiler Aufstieg durch den Wald, der etwa 1½ Stunden dauert, um das Teehaus am Aussichtspunkt zu erreichen. Wer nicht weiter hinaufsteigen möchte, kann sich hier entspannen, während andere weitergehen. Auf der fünfstündigen intensiven aber sich lohnenden Bergtour zum Kloster, bei dem über 900 Höhenmeter und zahlreiche Stufen überwunden werden, sollen Körper und Seele gleichermaßen gereinigt werden, und auch der Anblick des Klosters aus der Nähe ist die Anstrengung wert. Bitte beachten Sie, dass Sie sich teilweise auf unbefestigten Pfaden fortbewegen und festes Schuhwerk und für die, die es nutzen, Trekkingstöcke daher unabdingbar ist. Auch sollten Sie Sonnenschutz sowie viel Wasser mitnehmen. Übernachtung im Tashi Namgyel oder ähnliche Kategorie, (F|M|A).

Tag 5: Trek Gyeni Zampa (Brücke 2.820 m) nach Kepchen (3.800 m) – 4 bis 5 Stunden Wanderung

Die Wanderung beginnt an der wunderschönen Gyeni-Zampa-Brücke. Der Aufstieg führt zu einer riesigen Felsplattform (3.240 m), von der aus wir einen malerischen Blick auf das darunter liegende Tal haben. Nach weiteren 3 Stunden durch einen dichten Tannenwald erreichen wir unseren Campingplatz in Kepchen (3.800 m), mit einem schönen Blick über das Genekha-Tal. Übernachtung im Zelt-Camp, (F|M|A).
Distanz 7 km, Aufstieg 980 m, Abstieg 0 m.

Tag 6: Kepchen nach Labatama (4.300 m) – 6 bis 7 Stunden Wanderung
Am zweiten Tag führt uns der Weg über hohe Bergrücken, hier können wir die raue Schönheit unserer Umgebung und die artenreiche Bergvegetation wirklich genießen. Der Weg schlängelt sich durch saftig grüne Wiesen, die im Frühling mit Wildblumen und Spargel geschmückt sind. Der erste Gebirgspass (Paga Labcha 4.250 m), den wir überqueren, ist durch einen riesigen Steinhaufen markiert und bietet einen spektakulären Blick auf Kanchenjunga (Sikkim) und eine Reihe der bhutanischen Himalaya-Gipfel. Wenn wir vom Pass hinabsteigen, können wir die gesamte Dagala-Bergkette, die Lager der Yakhirten und deren Bergweiden bewundern. Sobald wir in das Labatama-Tal hinabgestiegen sind, beginnen wir mit dem allmählichen Aufstieg durch das Tal, vorbei an den Hütten der Yakhirten, immer auf Höhen von über 4.000m, bevor wir den Campingplatz erreichen. Übernachtung im Zelt-Camp, (F|M|A).
Distanz 10 km, Aufstieg 500 m, Abstieg 110 m.

Tag 7: Erkundung der Seen rund um Labatama – 3 bis 4 Stunden Wanderung
Dieser Tag ist der Entspannung, Erholung und Erkundung in Labatama gewidmet. Er ist ideal für einen Ausflug zu den Seen von Aum Jumo. Aum Jomo ist die Gottheit des Jomolhari-Berges. Die Seen wie Yue-, Tsha-, Thro, Bay-, Dagay-, Bjagay-, Ser-Tsho und Jumo Latsho, werden als Prozession von Aum Jumo bezeichnet. Wir können alternativ die Meditationshöhle auf der kleinen Insel im Bjayo Tsho-See besuchen und die Präsenz göttlicher Mystiker spüren. Übernachtung im Zelt-Camp, (F|M|A).

Tag 8: Trek über Labagye-Pass (4.520m) Labatama nach Zewrina (4.060m) – 7 bis 8 Stunden Wanderung
Der Weg steigt entlang der Westseite an, bis wir Taju La auf 4.460 m erreichen, von wo aus wir einen fantastischen Blick auf einige Seen in der Umgebung haben. Anschließend steigen wir etwa 100 m ab und wandern weiter über Dala Tsho hinauf zum Labagye-Pass auf 4.520 m. Von hier aus sind es nur noch weitere 40 m hinauf zum Aussichtspunkt, von dem aus wir einen atemberaubenden Blick auf die majestätischen Himalaya-Gipfel haben. Bei gutem Wetter sehen wir die  Berggipfel des Mount Kanchenjunga (Sikkim), Mount Jomolhari, Mount Jichu Drake,  Mount Tshering Gang, Mount Khangbum, Mount Masang Gang, Mount Tsende Gang und des Mount Gangche Ta! Vom Sattel aus führt der Weg etwa 400 m bergab, bis wir den Fluss Doccha Chhu (Fluss) erreichen. Dann steigen wir einige Male weiter zwischen 4.200 und 4.000 m auf, vorbei an einigen Yak-Hirtenhütten, bis wir unseren Campingplatz auf 4.060 m erreichen. Übernachtung im Zelt-Camp, (F|M|A).
Distanz 12 km, Aufstieg Aufstieg 180 m, Abstieg 520 m

Tag 9: Zewrina nach – Dorf Chamgang (2800 m) – Fahrt nach Thimphu – ca. 6 Stunden Wanderung
Je nach Wetterlage, stehen wir heute früh auf, um auf dem Tale-La-Pass (4.200 m) ein letztes Mal die Aussicht auf die majestätische Bergkette,  zu der Kanchenjunga, Jomolhari und mehrere andere Hochgebirgsgipfel im östlichen Himalaya gehören, zu genießen.
Am letzten Tag unserer Wanderung werden wir mehrere Pässe überqueren, aber keiner von ihnen erfordert einen größeren Anstieg. Halten Sie bei Ihrem Aufenthalt in dieser Gegend Ausschau nach verschiedenen Blaumohnsorten (Juni-Juli) und mehreren anderen Bergblumen und Bergvögeln. Nachdem wir den letzten Pass, Kachu La (3.800 m), überquert haben, mit einem überaus beeindruckenden Blick auf Bhutans Hauptstadt Thimphu, beginnen wir einen langen Abstieg, etwa 1000 Höhenmetern zum Dorf Chamgang, wo unser Fahrer auf uns wartet. Von hier aus werden wir zu unserem Hotel in Thimphu gefahren, um eine wohlverdiente Dusche zu genießen. Übernachtung im Pelyang Boutique oder ähnliche Kategorie, (F|M|A).
Strecke ca. 7 km, Aufstieg 180 m, Abstieg 1260 m

Tag 10: Thimpu Sightseeing und Fahrt nach Punakha (1.400m)
Heute verbringen wir den Tag damit, die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in und um Thimpu zu besuchen, darunter das 1974 erbaute Memorial Chorten zu Ehren des dritten Königs Jigme Dorji Wangchuk und Buddha Point, eine große Buddha-Statue, die auf dem Hang mit Blick auf Thimpu errichtet wurde. In Thimpu gibt es mehrere Museen und eine Kunstschule. Die Post und der Markt sind interessant und oberhalb der Stadt befindet sich ein Takin-Gebiet. Ihr Guide wird sich bemühen, Ihnen in der verfügbaren Zeit und je nach Öffnungszeiten so viel wie möglich zu zeigen.
Nach der Sightseeingtour fahren wir ins Punakha Tal (1.220m). Punakha fungierte bis 1955 als Hauptstadt Bhutans und ist heute die Winterresidenz der zentralen Mönchvereinigung. Während der Fahrt werden wir am Do Chula Pass in 3.150 Metern anhalten, um die in drei Ebenen errichteten 108 Chorten zu bestaunen. Mit etwas Glück und bei guten Wetterbedingungen werden wir von dort aus den Himalaya-Hauptkamm sehen können. Danach steht ein Besuch des Mad Man‘s Tempels (Chimi Lhakang) auf dem Tagesprogramm. Der im Jahre 1499 erbaute Tempel steht in der Mitte des Tals auf einem kleinen Hügel. Er wurde dem Lama Drukpa Kunley (1455-1529) gewidmet, auch bekannt als „Divine Madman“, der durch seinen Humor, seine Lieder und auch durch sein empörendes Verhalten Berühmtheit erlangte. Auf einer Höhe von 1.350m ist der Temperaturunterschied in Paro deutlich zu spüren und auch die Flora hat sich nun markant verändert. Übernachtung im Meri Puensum oder ähnliche Kategorie, (F|M|A).

Tag 11: Sightseeing in Punakha und Fahrt nach Paro (2.250m)
Nach dem Frühstück werden wir in Punakha am Pho Chu Fluss entlang fahren und überqueren eine Hängebrücke. Nach einem kurzen und entspannten Spaziergang erreichen wir die historische Klosterfestung „Punakha Dzong” aus dem 17. Jahrhundert. Dieser Ehrfurcht einflößende Palast wurde im Jahr 1637 von Zhabdrung Ngawang Namgyal erbaut, beherbergt viele heilige Reliquien und war Regierungssitz. Nach dem Besuch des Dzong werden wir von unserem Fahrer für die Rückfahrt nach Westen nach Paro abgeholt und nehmen unterwegs ein Mittagessen ein. Wenn wir den Tempel von Drukpa Kunley gestern nicht besucht haben, sollte dafür heute Zeit sein. Auf dem Weg nach Paro werden wir zweifellos noch einmal am Dochu La Pass anhalten, um bei schönem Wetter ein weiteres Mal die Aussicht auf die östlichen Himalaya-Gipfel zu genießen. Sollte die Zeit es erlauben, werden wir am Nachmittag den Paro Dzong besuchen. Die Festung wurde im 17. Jahrhundert erbaut und war eine der massivsten und wichtigsten Bhutans, und mehrmals gelang es, das Paro-Tal vor den Invasionen Tibets zu verteidigen. Im Dzong wurden Szenen aus dem Film „Little Buddha“ von 1995 gedreht. Bitte beachten Sie, dass sich die obige Reiseroute je nach Flugzeiten, die im Allgemeinen unvorhersehbar sind, ändern kann. Übernachtung im Hotel Tashi Namgyel oder ähnliche Kategorie, (F|M|A).

Tag 12: Rückflug nach Kathmandu – Fahrt nach Bhaktapur – Nachmittag Sightseeing
Abschied von Ihrem Guide und Fahrt zum Flughafen Paro. Flug nach Kathmandu. Dort werden Sie vom Flughafen abgeholt und und zu Ihrem Hotel in Bhaktapur gefahren. Nach einer Ruhepause holt Sie Ihr Sightseeing-Guide ab. Der mittelalterlichen Stadt, 17km östlich der Hauptstadt, hat seinen eigenen Durbar Square mit vielen Tempeln und Statuen und einem Labyrinth aus engen Gassen, die im Allgemeinen ruhiger als Kathmandu sind. Es ist wert sich Zeit für diese kulturell reiche ehemalige Königsstadt zu nehmen. Übernachtung im Hotel Bhaktapur Heritage House oder ähnliche Kategorie, (F).

Tag 13: Fahrt nach Kathmandu – Tag zur freien Verfügung
Nachdem Frühstück werden Sie in Bhaktapur abgeholt und zu Ihrem Hotel nach Kathmandu gefahren. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Übernachtung im Kathmandu Guest House oder ähnliche Kategorie, (F).

Tag 14: Freizeit bis zum Rückflug nach Hause, Ende der Tour
Abschied und Transfer zum Flughafen Kathmandu, (F).

Wir behalten uns vor aufgrund besonderer Ereignisse, höherer Gewalt oder aus Witterungsgründen Programmänderungen vorzunehmen.

F = Frühstück | M = Mittagessen | A = Abendessen

Sie können diese Tour gegen Aufpreis auch für Ihre individuelle Gruppe zu einem anderen Datum buchen.

Deutschsprachige Reiseleitung
Englischsprachige Reiseleitung

Hier Terminübersicht für Festivals in  2024 und 2025 herunterladen

Reisedauer: 14 Tage
Preis: 3.590€ pro Person
Gruppengröße: min. 2 Personen (alle Termine mit Durchführungsgarantie ab 2 Teilnehmer)
€ 450 Einzelzimmer Zuschlag gilt nur für die Hotelübernachtungen. Für die Zelt-Übernachtungen während des Trekkings, speziell zur Hochsaison ist keine Einzelunterbringung möglich.

Was ist enthalten:

  • Flughafentransfers in Nepal und Bhutan
  • Flug Kathmandu – Paro – Kathmandu mit Bhutan Air oder Druk Air, inklusive Flughafengebühr und 20kg Freigepäck
  • Alle notwendigen Landtransfers (mit Privatfahrzeug)
  • Hotel Unterkunft mit Frühstück in Nepal
  • Unterkunft und drei Mahlzeiten in Bhutan
  • Camping Ausrüstung Koch und Hilfspersonal
  • Fahrer und privat Fahrzeug in Nepal und Bhutan
  • Englischsprachiger Reiseleiter in Nepal und Bhutan
  • 12 kg Freigepäck, Transport durch Pferde während der Trekking Tour
  • Sauerstoffmesser (Oximeter)
  • Besichtigungen mit Eintrittsgebühren
  • Erlaubnis, National Park Zugang/Naturschutzgebühren
  • Touristengebühr pro Tag und Person in Bhutan

Nicht enthalten:

  • Internationaler Flug
  • Zusätzliche Touren und Mahlzeiten, welche nicht erwähnt wurden
  • Kalte Getränke
  • Persönliche Rechnungen
  • Visagebühren für Nepal (50€) und Bhutan (40€) 
  • Übergepäck bei Flügen zwischen Nepal und Bhutan (jeweils über 20 kg)
  • Versicherung (für Storno, Unfall, Gesundheit, Notfall, Evakuierung und Verlust, Diebstahl von Gepäck oder Beschädigung von Gepäck und persönliche Auswirkungen)
  • Trinkgelder

Visum
Visumgebühren für Nepal sind nicht im Preis enthalten und werden am Flughafen Kathmandu (ca. USD 50)  bezahlt. Ihr Reisepass muss zum Zeitpunkt der Reise mindestens 6 Monate Gültigkeit haben und mindestens über zwei leere Seiten verfügen. Das Visum für Bhutan wird von uns beantragt. 

Impfungen
Im Moment sind keine Impfungen für die Reise nach Bhutan notwendig.
Ein Impfschutz gegen Typhus und Hepatitis A sollte jedoch bestehen.
Wir empfehlen Ihnen rechtzeitig ca. drei Monate vor der Reise Ihren Hausarzt zu konsultieren.

Versicherungen
Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktritts-Versicherung.
Wir haben die ERGO (Reiseversicherung) gebeten für Sie unterschiedliche Leistung Pakete zusammenzustellen. Sie können die für Sie passende Reiserücktritts-Versicherung unter
www.reiseversicherung.de

Bitte beachten: Die Versicherungen der ERGO empfehlen wir Reisenden mit Wohnsitz in Deutschland und Österreich. Andere Staatsbürger sind gebeten ihre Reiseversicherung über einen Versicherungsanbieter ihres Landes zu buchen.

Es ist darauf hinzuweisen, dass geoDiscovery Tours seinen Gästen die Buchung der Reiseversicherung über die ERGO leidglich nur empfiehlt und keine Verantwortung für die vertraglichen Inhalte zwischen dem Reisegast und dem Versicherungsanbieter übernimmt. Es ist jedem Reisegast fei überlassen, seine Reiseversicherung über die ERGO oder einem anderen Anbieter zu buchen.

Standard der Hotels und Unterkünfte
In Bhutan und Nepal sind die von uns gebuchten Hotels gut und entsprechen durchaus mittlerem, westlichen Standard. Sanitäre Einrichtungen sind sauber und funktionstüchtig; die Hotel-Küche ist an westliche Essgewohnheiten angepasst und deren Speisen sind unbedenklich zu genießen. In Nepal kann es jedoch manchmal zu Stromausfällen kommen oder für eine Weile kein Warmwasser zur Verfügung stehen. Das Hotelpersonal ist im Allgemeinen sehr freundlich und um das Wohlergehen jeden Gastes bemüht. Die von uns gebuchten Hotels sind wie folgt:

In Bhutan
Thimphu: Pelyang Boutique, Phuntsho Pelri
Phobikha: Hotel Dewachen, Hotel Pobjikha
Bumthang: Hotel Kalia, Ugyen Ling
Punakha: Meri Peunsom Resort, Zinkham, River Valleys
Paro: 
Tashi Namgyel, Khanku Resort, Shomo Chuki

In Nepal
Kathmandu: Kathmadu Guest House, Hotel Tibet ***+
Pokhara: Mount Kailash Resort, Lake Side Retreat ***
Palpa/Tansen: Hotel Srinagar **
Lumbini: Hotel New Crystal ***
Chitwan: Jungle Villa Resort
Nagarkot: Nagarkot Farmhouse

Fliegen in Bhutan und Nepal
Die von uns gebuchten Flüge zwischen Nepal und Bhutan sowie Inlandsflüge in Bhutan werden mit Bhutan Air oder Druk Air vorgenommen. Die Inlandsflüge in Nepal werden mit Tara Air, Yeti Air, Sita Air, Summit Air oder Buddha Air vorgenommen.

Tour Programm
Das Reiseprogramm ist bei allen von uns empfohlenen Reisen optimal abgestimmt. Es kann jedoch passieren, dass ohne Vorankündigung Straßen gesperrt oder unbefahrbar sind, dass aufgrund von Verkehrsstau oder Benzinknappheit mehrstündige Wartezeiten entstehen, dass der Zugang zu Sehenswürdigkeiten aus verschiedenen Gründen gesperrt sein kann, oder andere Einschränkungen wie Flugverspätungen oder gar -streichungen wegen schlechten Wetters, Streiks oder Gesundheit der Teilnehmer die Durchführung des Reiseprogramms erschweren, oder im schlimmsten Fall unmögliche machen. Unsere Reiseführer vor Ort sind jedoch auf solche Situationen eingestellt und werden bemüht sein, sämtliche Programmpunkte zu Ihrer Zufriedenheit zu erreichen. Die Unannehmlichkeiten halten sich so meist in Grenzen. Trotzdem muss an dieser Stelle darauf hingewiesen werden, dass aus genannten Gründen Programmänderungen jederzeit möglich sind und nicht im Verantwortungsbereich des Veranstalters liegen. Daraus entstehende Kosten gehen auf Lasten des Reisenden. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Straßenverhältnisse in Bhutan
Trotz hoher Bergen, steilen Abhängen und dem tiefsten der bhutanischen Täler hat Bhutan ein relativ gut ausgebautes Straßennetz.
Es wird gesagt Bhutan wäre das Land der kurzen Wege aber langen Reisen. Die Straßen von Bhutan sind von den Abhängen der Berge abgeschnitten. Wegen zahlreichen, engen Straßen braucht es lange von einem Ort zum anderen zu kommen. Es ist schwer, eine lange oder gerade und flache Straße zu finden. Auf machen Strecken können 6 bis 7 Kurven pro Kilometer vorkommen! Steile Auf- und Abstiege sind für den Straßenverkehr in Bhutan charakteristisch und das kann das Reisen langsamer machen, als man es gewohnt ist.
Eine entsprechende Anpassungsfähigkeit des Reisenden ist hier gefordert.

Bitte beachten Sie, dass unsere Reisen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet sind.


Reiseinformationen im Überblick

  • Dauer: 14 Tage
  • Reiseart: Camping / Hotel Unterkunft
  • Beste Reisezeit: Okt/Nov/Apr/Mai/Juni
  • Schwierigkeit: Mittelschwer
  • Max. Höhe: Labagye-Pass 4.520 m
  • Gruppengröße: Min. 2 Personen (alle Termine mit Durchführungsgarantie ab 2 Teilnehmer)
  • Reiseleitung: Englischsprachiger, nepalesischer und bhutanischer geschulter Bergführer/Reiseleiter
  • Schwierigkeit:
  • Fitness:
  • Preis: 3.590,00 
  • Einzelzimmer-Zuschlag: 450,00 €
    Zuschlag (nur für die Hotelübernachtungen). Für die Lodge-Übernachtungen während des Trekkings, speziell zur Hochsaison ist keine EZ-Unterbringung möglich.