Sprung zum Inhalt
Rufen Sie uns an +49 (0) 8071 9206840 Ihr Spezialist für Nepal-, Bhutan-, Ladakh- und Kirgistan-Reisen

Ndutu-Serengeti – Die Große Herdenwanderung | Ngorongoro & Tarangire

Die Region rund um Lake Ndutu gilt für die Monate Dezember bis Ende März als absoluter Hotspot für Safari-Liebhaber, die in den Genuss der großen Herdenwanderung kommen möchten.

Für die Ndutu-Ebene, die sich im Naturschutzgebiet Ngorongoro strategisch günstig im Zentrum der südlichen Ebene befindet, ist beste Zeit der Tierbeobachtung während der grünen Jahreszeit. Die Great Migration sammelt sich zu Jahresbeginn in der südlichen Serengeti und im benachbarten Lake Ndutu-Gebiet, Hunderttausende Gnus und Zebras bringen hier zumeist im Februar ihren Nachwuchs auf die Welt. Hier werden innerhalb von 3-4 Wochen täglich mehrere Tausend Kälber geboren, was eine große Anzahl von Löwen, Geparden, Hyänen, Karakalen, Schakalen und Hiebohrfüchsen anlockt.

Als weitere Höhepunkte werden Sie den Tarangire-Nationalpark mit der größten Dichte an Elefanten und den weltberühmten Ngorongoro-Krater besuchen, der zum UNESCO Weltnatur- und Kulturerbe gehört. Die Begegnungen mit dem Volksstamm der Massai, die sehr an Ihre Umwelt und Bräuche gebunden sind, werden Sie zusätzlich fesseln und einen besonderen Platz in Ihrem Herzen für dieses Stück Land auf Erden einnehmen.

Tansania hat genug Attraktionen, um für Sie ein unvergessliches Urlaubsziel zu werden! Wir bieten auch Touren zum höchsten Punkt Afrikas (Kilimandscharo) sowie verschiedene Trekkingtouren und Badeurlaub an, die Sie dazu bringen werden, dieses wunderbare Land mindestens ein zweites Mal zu besuchen.

Tag 1: Ankunft in Arusha – Briefing und Besuch der Kunstgalerie
Ankunft am Flughafen Kilimanjaro. Empfang und mit privatem Fahrzeug Fahrt nach Arusha, zum gebuchten Hotel. Ihr Guide wird kommen und Ihnen eine Einführung in die gesamte Safari geben. Abhängig von Ihrer Ankunftszeit werden Sie am Mittag abgeholt und zum einzigartigen Kulturzentrum, ‚Cultural Heritage Gallery‘ am Stadtrand von Arusha gefahren. Die Vielfalt der hier zur Schau gestellten Skulpturen, Masken, Möbeln, Zeichnungen und Fotos aus allen Teilen Afrikas ist überaus beeindruckend und Wert besichtigt zu werden. Übernachtung im Hotel Ilboru Safari Lodge (F|M|A).

Tag 2: Fahrt nach Tarangire – Wildbeobachtung – Das Paradies der Elefanten
Am frühen Morgen fahren wir nach Tarangire. In diesem Nationalpark haben Sie eine hervorragende Möglichkeit zur Wildbeobachtung. Mit einem Wildbeobachtungsbereich, der ungefähr zehnmal so groß ist wie im nahe gelegenen Manyara National Park und einer von Juli bis Oktober außergewöhnlich hohen Wildkonzentration, ist dieser saisonale Safaripark in Tansania ein kleines Juwel auf der nördlichen Safari-Wanderstrecke. Elefanten sind die Hauptattraktion mit bis zu 3.000 im Park lebenden Tieren während der Spitzenmonate. In der Hochsaison gibt es auch viele Gnus und Zebras sowie Giraffen, Büffel, Thompson-Gazellen, Warzenschweine, größere und kleinere Kudus, Eland, Leoparden und Geparden. Tarangire ist auch eines der besten Vogelbeobachtungsziele in Tansania. Übernachtung in Eileen‘s Trees Inn, (F|M|A).

Tag 3: Fahrt zur südlichen Serengeti-Region – in die endlose Ndutu-Ebene
Frühmorgens fahren wir in die Region des Ndutu-Sees, die sich im Naturschutzgebiet Ngorongoro befindet, einer erhabenen Landschaft des südlichen Serengeti-Ökosystems. Die Ndutu-Ebene ist berühmt für ihre kurzen Gräser und die hervorragende Sichtbarkeit für Raubtiere. Der Ndutu-See, ist wie die meisten anderen Rift Valley-Seen alkalisch. Er ist eine lebenswichtige Wasserquelle und wird von einer Vielzahl der hier lebenden Wildtiere besucht. In der Migrationssaison kommen die Herden zum Kalben, was eine große Anzahl von Raubtieren wie Löwen, Geparden, Hyänen, Karakalen, Schakalen und Fledermausohrfüchsen anzieht, um nur einige zu nennen. Die Migration macht sich auf den Weg, aber diese Raubtiere bleiben und vermehren sich weiter. Es werden immer mehr junge Raubtiere gesichtet, was zeigt, wie wertvoll dieses Schutzgebiet für den Fortbestand der Arten ist. Nach einem unvergesslichen Tag machen wir uns auf den Weg zu unserer Unterkunft, um am Feuer in der Ebene unter dem von Sternen erleuchteten, endlosen afrikanischen Nachthimmel zu speisen und zu entspannen. Übernachtung im Ndutu Lodge, (F|M|A)

Tag 4: Wildbeobachtung in der Ndutu-Region
Nach einem guten Frühstück machen wir uns auf den Weg zu einer ganztägigen Wildbeobachtung in der Region Ndutu. Der Großteil der Gnuwanderung findet normalerweise von Dezember bis April in den Kurzgrasebenen statt. Das Gebiet ist normalerweise stark mit Elefanten, Giraffen, über vierhundert Vogelarten und einer Vielzahl anderer ansässiger Wildtiere besiedelt. Wir werden die verschiedenen Landschaften der Region, darunter Sümpfe, Wälder, alkalische Seen und die weltberühmten Serengeti-Kurzgrasebenen besuchen. Herden von Gnus und Zebras werden während der Fahrt unsere Herzen höher schlagen lassen. Im Februar kommen hier innerhalb von 3 Wochen mehrere tausend Kälber täglich zur Welt. Ein einzigartiges Schauspiel eines großartigen Aktes der synchronisierten Geburt! Das Gras bietet wenig Schutz, die Jungen sind somit eine leichte Beute für eine Vielzahl von Raubtieren, wie Löwen, Hyänen, Geparden und Leoparden. Gnu-Kälber können Minuten nach ihrer Geburt laufen und sind innerhalb von 3 Tagen normalerweise stark genug, um mit der Herde Schritt zu halten. Dieses einmalige Naturschauspiel wird Ihnen lange Zeit in Erinnerung bleiben und Sie möglicherweise mindestens ein weiteres Mal in dieses wunderbare Land bringen. Übernachtung im Ndutu Lodge oder ähnliche Kategorie (F|M|A).

Tag 5: Wildbeobachtung im Ngorongoro-Krater und Fahrt nach Arusha
Den heutigen Tag widmen wir dem Ngorongoro-Krater, der eine atemberaubend schöne Kulisse bietet und der beste Ort in Ostafrika ist, um die ‚Big Five‘ (Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard) zu sehen. Jede Safari im Norden Tansanias sollte idealerweise einen Besuch des Ngorongoro-Kraters beinhalten. Es ist einer der schönsten Natursafari-Orte der Welt und ein außergewöhnlicher Ort, um mit Menschen aus dem Stamm der Massai zusammen zu treffen. Der Ngorongoro-Krater und das umliegende Hochland bilden zusammen eine der schönsten Regionen Afrikas. Vulkankrater bilden eine großartige Kulisse für einige der fruchtbarsten und reichsten Weideflächen Afrikas. Der berühmteste Krater dieser Art ist ohne Frage Ngorongoro, die größte intakte vulkanische Caldera der Welt und beheimatet die höchste Dichte an Großwild in Afrika. Ngorongoro ist zu Recht eines der bekanntesten Safari-Ziele des Kontinents. Ab Nachmittag fahren wir zum Serengeti National Park und verbringen die Nacht dort. Übernachtung im Hotel Ilboru Safari Lodge oder ähnliche Kategorie, (F|M|A).

Tag 6: Abreise Fahrt zum Arusha-Kilimanjaro International Aiprort oder Anschluss-Baustein Kilimandscharo/Mt. Meru//Sansibar
Freizeit bis zum Abflug. Unser Fahrer wird Sie gemäß Ihren Flugdaten vom Hotel abholen und zum Flughafen fahren oder Sie machen mit Ihrem Anschlussprogramm weiter (F).

Programmänderungen aufgrund besonderer Ereignisse, höherer Gewalt oder aus Witterungsgründen werden vorbehalten.

Legenden: F = Frühstück | M = Mittagessen | A = Abendessen

Sie können diese Tour gegen Aufpreis auch nur für sich alleine oder für Ihre Gruppe zu jedem beliebigen Datum buchen.

Reisedauer: 6 Tage
Preis: € 1.990 pro Person
Gruppengröße: min. 2 Personen (alle Termine mit Durchführungsgarantie ab 2 Teilnehmer)
€ 160 Einzelzimmerzuschlag


Was ist enthalten:

  • Transfer von und zum Flughafen
  • Alle Transfers in Tansania
  • Unterkunft und Frühstück in Arusha
  • Hotel Übernachtungen inkl. 3 Mahlzeiten während der Safari Tour
  • Transport im 4×4 Safarifahrzeug (garantierter Fensterplatz)
  • Professioneller, englischsprachiger Safari-Guide
  • Mineralwasser auf Safari
  • Alle Nationalparkgebühren
  • Willkommensdinner

Nicht inbegriffen

  • Alle Flüge
  • Alkoholische und alkoholfreie Getränke außer Wasser
  • Visagebühren (50 US$)
  • Trinkgelder
  • Persönliche Ausgaben
  • Persönliche Reiseversicherung

 

Visum
Für die Einreise nach Tansania wird ein Reisepass, der mindestens noch 6 Monate gültig ist, sowie ein Touristenvisum benötigt. Das Visum für deutsche Staatsbürger kann drei bis vier Wochen vor Abreise bei der Botschaft Tansanias beantragt werden (ca. 50 EUR zzgl. Porto). Alternativ dazu ist das Visum auch bei Einreise nach Tansania erhältlich (50 USD, bar vor Ort zu zahlen). Wir empfehlen diese Variante, sie ist unkomplizierter und preiswerter. Bei internationalen Abflügen ab Sansibar wird eine Ausreisesteuer von 30 USD verlangt (bar vor Ort zu zahlen).
Diese Visa- und Reisepassbestimmungen haben Gültigkeit für die EU-Länder und die Schweiz. Andere Staatsbürger möchten sich bitte bei dem jeweiligen Landeskonsulat erkundigen.

Impfungen
Bei der direkten Einreise aus Deutschland/Schweiz, Österreich auf das Festland Tansanias und nach Sansibar sind keine Pflichtimpfungen, insbesondere keine Gelbfieberimpfung erforderlich. Dies gilt auch, wenn im Transit über ein Gelbfieber-Endemiegebiet eingereist wird, solange bei dem Zwischenstopp der Flughafen nicht verlassen wird und der Aufenthalt weniger als 12 Stunden beträgt.
Ein Impfschutz gegen Tetanus, Hepatitis A, Diphtherie und Polio sollte jedoch bestehen. Impfungen gegen Hepatitis B und Typhus werden für lange Aufenthalte empfohlen.

Wir empfehlen Ihnen rechtzeitig Ihren Hausarzt zu konsultieren. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Auswärtigen Amtes.

Versicherungen
Eine Reisekranken-Versicherung (mit Bergungskosten) ist für Ihre eigene Sicherheit unerlässlich und Voraussetzung für die Buchung unserer Reisen. Im Falle eines Unfalles in den Bergen oder auf Safari, der einen Helikopter nötig macht, fliegt dieser nicht los, bevor nicht die vollständige Kostenübernahme geklärt ist.

Unbedingt empfohlen ist der Abschluss einer Reiserücktrittversicherung. Gerade Flüge zu Schnäppchenpreisen sind meistens nicht kostenfrei umbuchbar bzw. zu stornieren. Auch könnten in Tansania Komplikationen mit dem Wetter, mit Ihrer Gesundheit usw. auftreten, die einen Abbruch der Reise erzwingen.
Wir haben die ERGO Reiseversicherung gebeten für Sie unterschiedliche Leistungspakete zusammenzustellen. Sie können die für Sie passende Reisekranken-Versicherung unter www.reiseversicherung.de buchen.

Es ist darauf hinzuweisen, dass geoDiscovery Tours seinen Gästen die Buchung der Reiseversicherung über die ERGO lediglich nur empfiehlt und keine Verantwortung für die vertraglichen Inhalte zwischen dem Reisegast und dem Versicherungsanbieter übernimmt. Es ist jedem Reisegast frei überlassen, seine Reiseversicherung über die ERGO oder einem anderen Anbieter zu buchen.

Beste Reisezeit
Für Trekkingtouren: Aufgrund der Nähe des Kilimandscharo zum Äquator ist diese Region nicht den Extremen des Winter- und Sommerwetters ausgesetzt, sondern eher der Trocken- und Regenzeit. Die beste Zeit, um den Kilimandscharo zu besteigen, sind daher die wärmsten und trockensten Monate. Es gibt zwei verschiedene Trekking-Jahreszeiten, die optimal für die Besteigung des Kilimandscharo und des Mt. Meru sind; von Januar-März und von Juni-Oktober. Januar-März ist im Allgemeinen kälter als Juni-Oktober und es besteht eine höhere Wahrscheinlichkeit, dass auf dem Gipfel Schnee liegt. Sie werden jedoch wesentlich weniger Trekker als im Juni-Oktober treffen. März, April, Mai und November sind die feuchtesten Monate am Kilimandscharo und nicht ideal für Trekking. Während der Trekkingtouren werden die Temperaturen tagsüber bei +25°C und nachts zwischen 10°C bis -5°C liegen. Am Gipfeltag ist mit Temperaturen von bis zu -20°C und zum Teil starkem Wind zu rechnen.

Für Safarireisen: Generell kann Tansania für Safari Touren 12 Monate im Jahr besucht werden. April-Mai und Oktober-November stehen für die Regenzeit in Tansania. Die regenreichste Zeit ist von April-Mai (hier ist Regenmantel ein Muss). Die zweite Regenzeit Oktober-November hat geringere Niederschläge. Die Regenzeit kann eine schöne Zeit für einen Besuch sein, da die Vegetation dann am üppigsten und grünsten ist. Der Niederschlag fällt in der Regel in kurzen Schauern, durchsetzt mit Sonnenstrahlen, was hervorragende Fotografie ermöglicht. April-Mai ist auch die Nebensaison in Tansania, dann sind die National Parks normalerweise weniger frequentiert.
Um den jährlichen Höhepunkt der großen Migration in der Serengeti zu erleben, sollte Tansania zwischen Juni-November bereist werden. Bei diesem epischen Naturereignis wandern Millionen Gnus, Zebras und Antilopen nach Norden zur Masai Mara in Kenia. Wenn Sie jedoch die großen Touristenströme vermeiden möchten, die die Migration mit sich bringt, ist es von Vorteil die Serengeti in der ersten Trockenzeit von Januar bis März zu besuchen, wenn die Kalbsaison der Gnus auf ihrem Höhepunkt ist.

Standard der Hotels und Unterkünfte
In Tansania sind die von uns gebuchten Hotels gut und entsprechen mittlerem westlichen Standards. Die sanitären Einrichtungen sind sauber und funktional. Die Hotelküche ist an westliche Essgewohnheiten angepasst und das Essen ist sicher zu genießen. Es kann manchmal zu Stromausfällen kommen, oder manchmal kein Warmwasser zur Verfügung stehen. Das Hotelpersonal ist generell sehr freundlich und um das Wohlergehen jedes Gastes bemüht. Die von uns gebuchten Hotels sind wie folgt:

Arusha: Ilboru Safari Lodge, Mount Meru Hotel, Mount Meru Game Lodge, Rivertrees Country Inn, Arumeru River Lodge
Moshi/Kilimanjaro: Chanya Lodge, Weru Weru, Kaliwa Lodge, Salinero
Karatu: Eileen’s Trees Inn, Bougainvillea Safari Lodge, Endoro Lodge
Manyara: Lake Manyara Serena Hotel, Lake Manyara Kilimamoja Luxury Lodge
Ngorongoro: Ngorongoro Serena Safari Lodge, Rhino Lodge
Serengeti: Embalakai Camps, Kubu Kubu Tented Lodge, Serengeti Serena Hotel, Lahia Tented Lodge, Serengeti Heritage Tented Camp, Four Seasons Serengeti, Melia Serengeti
Tarangire: Tarangire Safari Lodge, Tarangire Balloon Camp, Tarangire Simba Lodge, Maramboi Tented Lodge
Zanzibar: Maru Maru Hotel, Nungwi Dreams, MMelia Zanzibar, the Z hotel, Kendwa Rocks, Zanzibar Serena Hotel, Zanzibar Magic Boutique Hotel, Kholle House

Tour Programm
Das Reiseprogramm ist bei allen von uns empfohlenen Reisen optimal abgestimmt. Es kann jedoch passieren, dass ohne Vorankündigung Straßen gesperrt oder unbefahrbar sind, dass aufgrund von Verkehrsstau oder Benzinknappheit mehrstündige Wartezeiten entstehen, dass der Zugang zu Sehenswürdigkeiten aus verschiedenen Gründen gesperrt sein kann, oder andere Einschränkungen wie Flugverspätungen oder gar -streichungen wegen schlechten Wetters, Streiks, Gesundheit der Teilnehmer, Pandemie oder ungünstige Verhältnisse beim Trekking die Durchführung des Reiseprogramms erschweren, oder im schlimmsten Fall unmöglich machen. Unsere Reiseführer vor Ort sind jedoch auf solche Situationen eingestellt und werden bemüht sein, sämtliche Programmpunkte zu Ihrer Zufriedenheit durchzuführen. Die Unannehmlichkeiten halten sich so meist in Grenzen. Trotzdem muss an dieser Stelle darauf hingewiesen werden, dass aus genannten Gründen Programmänderungen jederzeit möglich sind und nicht im Verantwortungsbereich des Veranstalters liegen. Daraus entstehende Kosten gehen auf Lasten des Reisenden. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Fliegen in Tansania
Inlandsflüge in Tansania können aufgrund des begrenzten Luftraums oder der Wetterbedingungen oder aus technischen oder anderen Gründen um Tage verschoben werden. Unter diesen außergewöhnlichen Umständen wird unser Team – in Zusammenarbeit mit Ihnen – versuchen, die Tour in andere Regionen zu verlegen oder den Straßentransport zu organisieren. Das Risiko einer Verspätung und Stornierung dieser Flüge geht zu Lasten aller Teilnehmer. Bei mehrtägigen Verspätungen sind alle Teilnehmer persönlich dafür verantwortlich, ihren Heimflug mindestens 48 Stunden im Voraus zu ändern. Wir helfen Ihnen natürlich gerne weiter.

Die von uns gebuchten Inlandsflüge sind:
– Air Tanzania
– Precision Air
– Flightlink
– Coastal Aviation
– Auric air

Bitte beachten Sie, dass unsere Reisen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet sind.


Reiseinformationen im Überblick

  • Dauer: 6 Tage
  • Reiseart: Hotel Unterkunft
  • Beste Reisezeit: Dez/Jan/Feb/Mär/Apr/Mai
  • Schwierigkeit: Einfach
  • Max. Höhe: 2.500 m
  • Gruppengröße: Min. 2 Personen
  • Reiseleitung: Englischsprachiger, tansanischer geschulter Safari-Guide
  • Schwierigkeit:
  • Fitness:
  • Preis: 1.990,00 
  • Einzelzimmer-Zuschlag: 160,00 €