Sprung zum Inhalt
Rufen Sie uns an +49 (0) 8071 9206840 Ihr Spezialist für Nepal-, Bhutan-, Ladakh- und Kirgistan-Reisen

Trekking und Kulturreise in Bhutan und Nepal

Mt. Machapuchare mit Gebetsfahnen zu sehen in der Annapurna Region in Nepal
Bhutan Bhutan

Reiseroute

Kindermönche in Bhutan schauen aus dem Fenster

Eisgiganten, eine erhabene Natur und lebendige unberührte Kulturen. Diese Reise kombiniert Trekking in einer abwechslungsreichen Regionen in Nepal mit einer außergewöhnlichen Kultur in Bhutan.


Sie werden die Zeit haben, die wichtigen religiösen und kulturellen Stätten in beiden Ländern zu erkunden und durch den Trek zum Mardi Himal Aussichtspunkt die Panoramen der weltschönsten Berge zu genießen.
Die Reise in Nepal startet mit einer Sightseeingtour in Kathmandu und führt Sie dann in die vegetationsreiche Annapurna Region wo Sie Ihren 8-tägigen Trek starten werden. Im Vergleich zu den anderen viel begangenen Routen der Region, führt dieser Trek Sie durch ein weit weniger frequentiertes Gebiet mit unglaublichen Landschaften, Rhododendronwäldern, traditionellen Dörfern, Wildtieren, freundlichen Einheimischen sowie spektakulären Aussichten auf die schneebedeckten Gipfel.

Im Anschluss werden Sie für 7 Tage in das Land der Festivals, Mythen und glücklichen Menschen, nach Bhutan reisen und die Sehenswürdigkeiten, die Klöster und die Feste in Paro, Thimphu und Punakha bestaunen.

Diese Reise bietet Ihnen wahrlich eine beeindruckende Welt voller ursprünglicher Traditionen, Religionen, Kulturen und prächtiger Natur.

Tag 1: Ankunft in Kathmandu
Sie werden am Flughafen abgeholt und zu Ihrem Hotel gefahren. Am Nachmittag werden wir mit Ihnen den Verlauf der Reise besprechen, und am Abend sind Sie zum Willkommensdinner eingeladen. Übernachtung im Hotel Tibet oder ähnliche Kategorie, (F).

Tag 2: Kathmandu Sightseeing und Vorbereitung zum Trekking
Heute erkunden wir Kathmandu mit einem ortsansässigen Guide. Dieser Tag kann flexibel nach ihren Wünschen gestaltet werden. Zu den beliebtesten Orten und beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten zählen Pashupatinath – ein Hindu Tempel mit Totenverbrennungsplätzen, Swayambhunath – auch als Affentempel bekannt – und der Boudhanath Stupa. Nach der Sightseeing Tour werden Sie am späten Nachmittag zurück zum Hotel kommen und die Ausrüstung für die Trekkingtour am nächsten Morgen zusammenpacken. Sie können auch eine Tasche mit Artikeln im Hotel zurücklassen, die Sie auf der Tour nicht benötigen. Der Rest des Tages ist dann zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel Tibet oder ähnliche Kategorie, (F).

Tag 3: Flug nach Pokhara – Fahrt nach Phedi und Trek nach Pothana (1.925m) – 4 Stunden Wanderung
Nach dem Frühstück nehmen wir den kurzen und aussichtsreichen Vormittagsflug nach Pokhara. Nach der Ankunft fahren wir zum Ausgangspunkt der Wanderung in Phedi und beginnen den Trek nach Pothana, wo Sie während der ersten Nacht in einem Teehaus übernachten. Übernachtung im Teehaus Lodge, (F|M|A).

Tag 4: Trek zum Forest Camp bei Kokar (2.600m) – 4 Stunden Wanderung
Wir wandern von Pothana aus zu einem Ort namens Pitam Deurali, wo wir den Hauptweg zum Annapurna Sanctuary verlassen und auf einem ruhigen Weg durch einen dichten Wald aus Eichen, Ahorn und Rhododendron weitergehen. Heute Abend übernachten wir in einer der Waldhütten am Forest Camp oder auch bekannt als Kokar. Die Lodges in Kokar sind recht einfach und es gibt keinen Speisesaal, daher werden Sie wahrscheinlich Mahlzeiten in der Küche mit dem Eigentümer einnehmen. In gewisser Weise ist dies eher eine Gastfamilie und eine gute Gelegenheit, diese freundliche Familie aus dem Siding Dorf kennenzulernen. Übernachtung im Teehaus Lodge, (F|M|A).

Tag 5: Trek Kokar zum Low Camp (3.150m) – 5 Stunden Wanderung
Vom Forest Camp zum Low Camp geht der Pfad weiter durch den Wald, wobei sich die Vegetation während des Anstiegs zu verändern beginnt. Mehr Rhododendren erscheinen und die Bäume sind bedeckt mit Moos, Flechten und Farnen. Im Low Camp gibt es zwei einfache Hütten, wobei eine sogar über einen Speiseraum mit offenem Feuer verfügt. Die Aussicht vom Low Camp auf den Machapuchare am Talende ist faszinierend. Übernachtung im Teehaus Lodge, (F|M|A).

Tag 6: Trek Low Camp zum High Camp (3.600m) – 4 Stunden Wanderung
Eine Stunde über dem Low Camp verzweigt sich der Pfad über der Baumgrenze und führt westwärts, wo wir eine schöne Aussicht auf die Annapurna Südwand und den Hiunchuli genießen. Der Weg geht weiter am Mardi Himal Kamm entlang, meist auf grasbedecktem Boden mit einigen einzeln stehenden Rhododendronbüschen, die den Weg säumen. Halten Sie in diesem Abschnitt des Pfades Ausschau nach dem bunten Danphe Fasan! Die Aussicht zur Annapurna Südwand, zum Hiunchuli und zum Machapuchare (Fischschwanz) von der Hütte aus ist imposant. Übernachtung im Teehaus Lodge, (F|M|A).

Tag 7: Tagesausflug zum Mardi Himal Aussichtspunkt (4.200m) – und zurück zum Low Camp (3.150m), 6 – 7 Stunden Wanderung
Wenn wir heute einen stimmungsvollen Sonnenaufgang erleben wollen heißt es früh aufzustehen. Nach einem sehr zeitigen Frühstück wandern wir den Grat hinauf zum Mardi Himal Aussichtspunkt auf 4200 m. Der moderat ansteigenden Graspfad hat ein  paar steilere, ausgesetzte Abschnitte, die aber im Allgemeinen eine nicht allzu große Herausforderung darstellen. Halten Sie Ausschau sowohl nach den Dzos (Kreuzung von Yak und Kuh), die dort oben weiden, als auch wieder nach den Danphe Fasanen. Im Sommer werden die Schafe und Ziegen von den tiefer gelegenen Dörfern zu den höher gelegenen Grasflächen zum Weiden gebracht. Das bedeutet, dass Sie auf viele Viehhütten treffen, die am Wegesrand liegen. Nach drei Stunden sollten wir den oberen Aussichtspunkt in 4.200 Metern erreichen, wo wir auf das riesige Annapurna Massiv schauen können und einen spektakulären Panoramablick auf deren Südwand und ihre vielen Gipfel, wie auch zum Hiunchuli und dem als besonders heilig geltenden Machapuchare (Fischschwanz), haben werden. Übernachtung im Teehaus Lodge, (F|M|A).

Tag 8: Trek nach Kalimati (1.900m) – ca. 5 Stunden
Wir steigen den Weg bergab durch Lumre bis wir Kalimati erreicht haben. Das Dorf  wird vor allem von der ethnischen Gruppe der Brahmin bewohnt. Übernachtung im Teehaus Lodge, (F|M|A).

Tag 9: Trek nach Lwang (1.400m) – 5 Stunden
Der Weg nach Lwang führt Sie durch wunderschöne Kardamon Felder mit leichten Auf- und Abstiegen. Die Bewohner dieses Dorfes gehören der ethnischen Gruppe Gurung an und wissen Ihre Kultur zu pflegen. Übernachtung im Teehaus Lodge, (F|M|A).

Tag 10: Wanderung durch die Teeplantagen und Fahrt nach Pokhara (822m) – ca. 1 Stunden Wanderung und 3 Stunden Fahrt
Von Lwang aus steigen wir etwa 30 Minuten bergauf, um die wunderschönen Teeplantagen dieser Region anzuschauen, und wandern weiter durch Eichenwälder, Rhododendren und weiße Birken mit erneut unglaublichen Ausblicken auf die Südwand von Annapurna, Hiunchuli und Lamjung, bis wir auf unseren vorher organisierten Jeep treffen, der uns zurück nach Pokhara fährt. Übernachtung im Hotel Mount Kailash Resort oder ähnliche Kategorie, (F).

Tag 11: Sightseeing und Freizeit in Pokhara
Das bezaubernde Pokhara Tal mit seinen vielen Seen und mit traumhaften Aussichten auf das breite und mächtige Annapurna-Massiv im Hintergrund ist der ideale Ort, um eine Trekkingtour ausklingen zu lassen. Das auch als „Lakeside“ bekannte Touristenviertel, befindet sich neben dem Phewa See, welcher für Bootsfahren berühmt und ideal zum Entspannen ist. Pokhara besitzt eine ausgezeichnete Lage für Aktivitäten wie Trekking in der Annapurna Region, Rafting, Paragliding, Vogelbeobachtung, Ultraleichtflüge und Mountainbiking. Zu Pokhara gehören die drei Seen Phewa, Bagnas und Rupa, das Bergmuseum, der Barahi Tempel, Mahendra Gupha, Devin’s Wasserfall, Peace Pogoda und der alte Pokhara Bazaar mit einigen Sehenswürdigkeiten. Die Einheimischen in dieser Region sind hauptsächlich vom Volk der Gurung und Magar. Übernachtung im Hotel Mount Kailash Resort in Pokhara oder ähnlich, (F).

Tag 12: Flug nach Kathmandu und Freizeit
Frühmorgens fliegen wir nach Kathmandu. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel Tibet oder ähnliche Kategorie, (F|M).

———Der Tourenplan in Bhutan wird den Festivals entsprechend angepasst ———

Tag 13: Auf nach Bhutan – Transfer zum Flughafen für den Flug nach Paro, danach Fahrt nach Thimphu
Wir fliegen gleich früh morgens nach Paro. Wenn das Wetter klar ist, sollten wir (von der linken Seite des Cockpit aus gesehen) einen fantastischen Blick auf einen Großteil der östlichen Hälfte des Himalayas haben, einschließlich der 8000er Gipfel von Everest, Nuptse, Lhotse, Makalu und Kanchenjunga. Nach der Landung und der Erledigung der Visaformalitäten in Paro, fahren wir nach Thimphu, der Hauptstadt des Landes auf 2.300 Metern gelegen. Dort werden wir in unser Hotel einchecken und eine Pause einlegen. Am Abend können wir bhutanischen Gesängen lauschen und das dortige Stupa Denkmal (Memorial Chorten) umrunden. Übernachtung im Hotel, (F|M|A).

Tag 14: Sightseeing in Thimphu – Astrologie Schule, Mini Zoo, Buddha Point
Wir fahren in den Norden von Thimphu. Der erste Halt bringt uns zur Astrologieschule. Danach geht es weiter in Richtung Norden nach Dodena, um dort den Minizoo zu besuchen und das Nationaltier „Takine“ zu beobachten. Zum Mittagessen kehren wir zurück nach Thimphu. Anschließend unternehmen wir eine leichte Wanderung (ca.1,5h) durch einen Pinienwald zum Wanduetse-Tempel. Von hier haben Sie einen herrlichen Blick auf das Tal von Thimphu. Ein ebenfalls schöner Ausblick erwartet Sie vom Buddha-Point / Kuenselphodrang (2.600 m). Die 52 Meter hohe Buddha-Statue ist in den letzten Jahren ein Wahrzeichen der Stadt Thimphu geworden. Übernachtung im Hotel, (F|M|A).

Tag 15: Thimphu nach Punakha (71 km, ca. 3 Stunden Fahrt) – Dochula Pass und Besuch des Mad Man`s Tempels
Heute fahren wir nach dem Frühstück ins Punakha Tal (1.240m). Punakha fungierte bis 1955 als Hauptstadt Bhutans und ist heute die Winterresidenz der zentralen Mönchvereinigung. Auf dem Weg werden wir am Do Chula Pass in 3.150 Metern anhalten, um die in drei Ebenen errichteten 108 Chorten anzuschauen. Mit etwas Glück und bei guten Wetterbedingungen werden wir von dort aus den Himalaya-Hauptkamm sehen können, unter anderem sollte bei guter Sicht auch der Gangkar Puensum (7.570m), der welthöchste noch unbestiegene Berg zu erkennen sein.
In Messina werden wir zum Mittagessen anhalten. Danach steht ein Besuch des Mad Man‘s Tempels (Chimi Lhakang) an. Der im Jahre 1499 erbaute Tempel steht in der Mitte des Tals auf einem kleinen Hügel. Er wurde dem Lama Drukpa Kunley (1455-1529) – auch als „Divine Madman“ bekannt – gewidmet, der durch seinen Humor, seine Lieder und auch sein empörendes Verhalten bekannt war. Kinderlose Paare, die an diesem Tempel beten, sollen danach angeblich zu ihrem Glück finden.
In Punakha werden wir zuerst in unserem Hotel einchecken und haben den Nachmittag zur freien Verfügung. Es bieten sich verschiedene Aktivitäten wie Bogenschießen, bhutanesisch kochen lernen und/oder einen Hot Stone Bad nehmen (typische Art eins Dampfbades) an. Übernachtung im Hotel in Punakha, (F|M|A).

Tag 16: Besichtigung Punakha Dzong und Fahrt nach Gangtey (Phobjikha Tal); Nachmittagswanderung – 80km, ca. 3 Stunden)
Nach dem Frühstück werden wir in Punakha am Pho Chu Fluss entlang fahren und überqueren eine Hängebrücke. Nach einem kurzen und sanften Spaziergang erreichen wir die historische Klosterfestung „Punakha Dzong” aus dem 17. Jahrhundert. Dieser Ehrfurcht einflößende Palast wurde Im Jahr 1637 von Zhabdrung Ngawang Namgyal erbaut, beherbergt viele heilige Reliquien und war Regierungssitz. Im Anschluss verlassen wir die Hauptstraße und fahren hinauf zum Lawala Pass und in das wunderschöne Gangtey Valley. Wenn es möglich ist, können wir unterwegs die Ruinen von Wangdue Dzong besichtigen. Nach dem Mittagessen bleibt genügend Zeit, um eines der schönsten Täler Bhutans zu erkunden. Dieses U-förmige Urstromtal, das oft auch Phobjikha-Tal genannt wird, ist breit, hat kaum Bäume und vermittelt den Eindruck eines riesigen Raums. Das Tal beherbergt einige der artenreichsten Sumpfgebiete in Bhutan. Halten Sie Ausschau nach bellenden Hirschen, Sambarhirschen und Wildschweinen. Im Tal wurden Himalaya-Schwarzbären gesichtet und es gibt eine reiche Vogelwelt. Hierher kommen auch die anmutigen Schwarzhalskraniche aus Tibet während der Wintersaison. Die Kraniche kommen normalerweise gegen Ende Oktober an und umkreisen bei ihrer Ankunft dreimal das Kloster! Den Winter verbringen sie im Tal und im Frühjahr fliegen sie wieder dreimal um das Kloster herum, um dann auf einem gefährlichem Flug für den Sommer nach Tibet zurückzukehren. Wir können auch das Informationszentrum des schwarzen Kranichs und das Kloster Gangteng besuchen. Die heutige Fahrt ist ca. 84 km lang und dauert 2,5 bis 3 Stunden, obwohl unterschiedliche Straßenverhältnisse bedeuten können, dass wir länger unterwegs sind. Übernachtung im Hotel im Hotel Dewachen, (F|M|A).

Tag 17: Gangtey nach Paro (130 km, ca. 4 Stunden Fahrt)
Nach dem Frühstück unternehmen wir einen Streifzug durch den Ort und können uns im Dorfkloster mit den Gläubigen unterhalten. Wenn Sie Lust haben können Sie noch selbst Hand an einen traditionellen Bogen legen, um noch intensiver mit den Dorfbewohnern in Kontakt zu kommen. Am Nachmittag fahren wir zurück nach Paro. Übernachtung im Hotel im Hotel in Paro, (F|M|A).

Tag 18: Paro zum Tiger’s Nest
Heute wandern wir hoch zum Tigernest (Tiger’s Nest). Das berühmteste Kloster Bhutans wurde erst kürzlich als einer der heiligsten Plätze der Welt registriert. Dieses Kloster ist gleichzeitig auch das heiligste in Bhutan. Es thront in 900 Metern Höhe über dem Paro Tal und wird als Tigernest bezeichnet, weil Guru Rimpoche angeblich im 8. Jahrhundert zu dieser Stätte auf dem Rücken einer Tigerin geflogen kam. Auf der fünfstündigen intensiven aber sich lohnenden Bergtour zum Kloster, bei dem über 900 Höhenmeter überwunden werden, sollen Körper und Seele gleichermaßen gereinigt werden, und auch der Anblick des Klosters aus der Nähe ist die Anstrengung wert. Wir empfehlen Trekkingschuhe, Trekkingstöcke und viel Wasser mitzunehmen. Bitte beachten Sie, dort geht es ca. 100 Stufen hinauf und hinunter. Übernachtung im Hotel in Paro, (F|M|A).

Tag 19: Rückflug nach Kathmandu
Es ist Zeit Bhutan Goodbye zu sagen! Heute nehmen Sie Abschied von Ihrem Guide und Fahrer und werden zum Flughafen in Paro gefahren, um nach Nepal/Kathmandu zu fliegen. Sie werden vom Flughafen Kathmandu abgeholt und zu Ihrem Hotel gefahren. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel Tibet, (F).

Tag 20: Freizeit in Kathmandu – Optional Bhaktapur oder Patan Besichtigung
Sie haben heute die Möglichkeit die Sehenswürdigkeiten um Kathmandu herum oder Bhaktapur auf eigene Faust zu erkunden. Übernachtung im Hotel Tibet, (F).

Tag 21: Rückflug nach Hause
Abschied und Transfer zum Flughafen Kathmandu. Ende der Reise, (F).

Wir behalten uns vor aufgrund besonderer Ereignisse, höherer Gewalt oder aus Witterungsgründen Programmänderungen vorzunehmen.

F = Frühstück | M = Mittagessen | A = Abendessen

Deutschsprachige Reiseleitung
Englischsprachige Reiseleitung

Hier Terminübersicht für Festivals in 2022 herunterladen

Sie können diese Tour gegen Aufpreis auch für Ihre individuelle Gruppe zu einem anderen Datum buchen.

Reisedauer: 21 Tage
Preis: 3.990€ pro Person
Gruppengröße: min. 3 Personen (alle Termine mit Durchführungsgarantie ab 3 Teilnehmer)
€ 390 Einzelzimmer Zuschlag gilt nur für die Hotelübernachtungen. Für die Lodge-Übernachtungen während des Trekkings, speziell zur Hochsaison ist keine EZ-Unterbringung möglich.

Was ist enthalten:

  • Flughafentransfers in Nepal und Bhutan
  • Flug Kathmandu – Pokhara – Kathmandu mit Yeti Air, Summit Air, Sita Air oder Buddha Air, inklusive Flughafengebühr und 15kg Freigepäck (5kg Handgepäck, 10kg Gepäck)
  • Flug Kathmandu – Paro – Kathmandu mitBhutan Air oder Druk Air, inklusive Flughafengebühr und 20kg Freigepäck
  • Alle notwendigen Landtransfers (mit Privatfahrzeug)
  • Hotel Unterkunft mit Frühstück in Nepal
  • Unterkunft und drei Mahlzeiten auf der Trekking Tour
  • Hotel Unterkunft und Vollpension (F,M,A) in Bhutan
  • Fahrer und privat Fahrzeug in Nepal und Bhutan
  • Deutschsprachiger Bergführer in Nepal und Bhutan
  • 12 kg Freigepäck, Transport durch Gepäckträger während der Trekking Tour
  • Sauerstoffmesser (Oximeter)
  • Besichtigungen mit Eintrittsgebühren
  • Erlaubnis, National Park Zugang/Naturschutzgebühren
  • Visumgebühren für Bhutan
  • 250 US$ Touristengebühr pro Tag und Person in Bhutan

Nicht enthalten:

  • Internationaler Flug
  • Zusätzliche Touren und Mahlzeiten, welche nicht erwähnt wurden
  • Kalte Getränke
  • Persönliche Rechnungen
  • Visagebühren für Nepal (ca. 50 USD)
  • Übergepäck bei Flügen zwischen Nepal und Bhutan (jeweils über 20 kg)
  • Versicherung (für Storno, Unfall, Gesundheit, Notfall, Evakuierung und Verlust, Diebstahl von Gepäck oder Beschädigung von Gepäck und persönliche Auswirkungen)
  • Trinkgelder

Visum
Visumgebühren für Bhutan sind im Preis enthalten. Die Beantragung des Visas erfolgt durch geoDiscovery Tours. Visumgebühren für Nepal sind nicht im Preis enthalten und werden am Flughafen Kathmandu bezahlt (ca. USD 50). Ihr Reisepass muss zum Zeitpunkt der Reise mindestens 6 Monate Gültigkeit haben und mindestens über zwei leere Seiten verfügen.

Impfungen
Im Moment sind keine Impfungen für die Reise nach Bhutan notwendig.
Ein Impfschutz gegen Tetanus, Typhus und Hepatitis A sollte jedoch bestehen.
Wir empfehlen Ihnen rechtzeitig ca. drei Monate vor der Reise Ihren Hausarzt zu konsultieren.

Versicherungen
Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktritts-Versicherung.
Wir haben die ERGO (Reiseversicherung) gebeten für Sie unterschiedliche Leistung Pakete zusammenzustellen. Sie können die für Sie passende Reiserücktritts-Versicherung unter
https://www.reiseversicherung.de/vrv/partner/ep-Assistent.html?/data/agent/hagtnr=027256&/data/agent/nagtnr=000000 buchen.

Bitte beachten: Die Versicherungen der ERGO empfehlen wir Reisenden mit Wohnsitz in Deutschland und Österreich. Andere Staatsbürger sind gebeten ihre Reiseversicherung über einen Versicherungsanbieter ihres Landes zu buchen.

Es ist darauf hinzuweisen, dass geoDiscovery Tours seinen Gästen die Buchung der Reiseversicherung über die ERGO leidglich nur empfiehlt und keine Verantwortung für die vertraglichen Inhalte zwischen dem Reisegast und dem Versicherungsanbieter übernimmt. Es ist jedem Reisegast fei überlassen, seine Reiseversicherung über die ERGO oder einem anderen Anbieter zu buchen.

Standard der Hotels und Unterkünfte
In Bhutan und Nepal sind die von uns gebuchten Hotels gut und entsprechen durchaus mittlerem, westlichen Standard. Sanitäre Einrichtungen sind sauber und funktionstüchtig; die Hotel-Küche ist an westliche Essgewohnheiten angepasst und deren Speisen sind unbedenklich zu genießen. In Nepal kann es jedoch manchmal zu Stromausfällen kommen oder für eine Weile kein Warmwasser zur Verfügung stehen. Das Hotelpersonal ist im Allgemeinen sehr freundlich und um das Wohlergehen jeden Gastes bemüht. Die von uns gebuchten Hotels sind wie folgt:

In Bhutan
Thimphu: Hotel Phuntsho Pelri
Phobikha: Hotel Dewachen
Bumthang: Hotel Ugyen Ling
Punakha: Meri Puensum Resort
Paro: Tashi Namgay Resort

In Nepal
Kathmandu: Hotel Tibet/Manaslu ***+
Pokhara: Mount Kailash Resort, Lake side retreat ***
Palpa/Tansen: Hotel Srinagar **
Lumbini: Hotel New Crystal ***
Chitwan: Jungle Villa Resort
Nagarkot: Nagarkot Farmhouse

Fliegen in Bhutan und Nepal
Die von uns gebuchten Flüge zwischen Nepal und Bhutan sowie Inlandsflüge in Bhutan werden mit Druk Air vorgenommen. Die Inlandsflüge in Nepal werden mit Tara Air, Yeti Air, Sita Air, Summit Air oder Buddha Air vorgenommen.

Tour Programm
Das Reiseprogramm ist bei allen von uns empfohlenen Reisen optimal abgestimmt. Es kann jedoch passieren, dass ohne Vorankündigung Straßen gesperrt oder unbefahrbar sind, dass aufgrund von Verkehrsstau oder Benzinknappheit mehrstündige Wartezeiten entstehen, dass der Zugang zu Sehenswürdigkeiten aus verschiedenen Gründen gesperrt sein kann, oder andere Einschränkungen wie Flugverspätungen oder gar -streichungen wegen schlechten Wetters, Streiks oder Gesundheit der Teilnehmer die Durchführung des Reiseprogramms erschweren, oder im schlimmsten Fall unmögliche machen. Unsere Reiseführer vor Ort sind jedoch auf solche Situationen eingestellt und werden bemüht sein, sämtliche Programmpunkte zu Ihrer Zufriedenheit zu erreichen. Die Unannehmlichkeiten halten sich so meist in Grenzen. Trotzdem muss an dieser Stelle darauf hingewiesen werden, dass aus genannten Gründen Programmänderungen jederzeit möglich sind und nicht im Verantwortungsbereich des Veranstalters liegen. Daraus entstehende Kosten gehen auf Lasten des Reisenden. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Straßenverhältnisse in Bhutan
Trotz hoher Bergen, steilen Abhängen und dem tiefsten der bhutanischen Täler hat Bhutan ein relativ gut ausgebautes Straßennetz.
Es wird gesagt Bhutan wäre das Land der kurzen Wege aber langen Reisen. Die Straßen von Bhutan sind von den Abhängen der Berge abgeschnitten. Wegen zahlreichen, engen Straßen braucht es lange von einem Ort zum anderen zu kommen. Es ist schwer, eine lange oder gerade und flache Straße zu finden. Auf machen Strecken können 6 bis 7 Kurven pro Kilometer vorkommen! Steile Auf- und Abstiege sind für den Straßenverkehr in Bhutan charakteristisch und das kann das Reisen langsamer machen, als man es gewohnt ist.
Eine entsprechende Anpassungsfähigkeit des Reisenden ist hier gefordert.

Bitte beachten Sie, dass unsere Reisen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet sind.


Reiseinformationen im Überblick

  • Dauer: 21 Tage
  • Reiseart: Lodge / Hotel Unterkunft
  • Beste Reisezeit: Okt/Nov/Dez/Feb/Mär/Apr/Mai
  • Schwierigkeit: Mittelschwer
  • Max. Höhe: 4.200 m
  • Gruppengröße: Min. 3 Personen (alle Termine mit Durchführungsgarantie ab 3 Teilnehmer)
  • Reiseleitung: Deutschsprachiger, nepalesischer und bhutanesischer geschulter Bergführer/Reiseleiter
  • Schwierigkeit:
  • Fitness:
  • Preis: 3.990,00 
  • Einzelzimmer-Zuschlag: 390,00 €
    Zuschlag (nur für die Hotelübernachtungen). Für die Lodge-Übernachtungen während des Trekkings, speziell zur Hochsaison ist keine EZ-Unterbringung möglich.