Jeder Tag war für sich ein ganz besonderes Erlebnis…

Eine Reise nach Nepal sollte es unbedingt sein, die Entscheidung für eine geoDiscovery Tour war auch schnell getroffen, kompetent und geduldig wurden all die Fragen beantwortet, die man hat, wenn man so wenig erfahren ist, wie ich. Die Trekking Tour zum Poon Hill als Einstieg in den Himalaya und in das Land, war dann genau das richtige. Ich keine Minute bereut, dank der guten Beratung und Vorbereitung durch Frau Kolay, konnte es im dann am 13. Mai losgehen.

Schon der Empfang in Kathmandu von der Agentur war herzlich, alles gut ausgewählt und vorbereitet. Nach den kurzen Tagen zum Eingewöhnen in Land und Kultur in der Hauptstadt, sind wir dann von Pokhara gestartet.

Jeder Tag war für sich ein ganz besonderes Erlebnis und am meisten ist es unserem wunderbaren Guide zu verdanken, dass wir die täglichen Herausforderungen bewältigen konnten und der Trip ein Erlebnis mit nachhaltiger Erinnerung geblieben ist. Er kannte nicht nur die besonders schönen Wege, wir lernten die Pflanzenwelt kennen, entdeckten ungeahnte nepalesische Gerichte, z. B. frische Farnblätter als Gemüse zum Dal Bhat und trafen auf Menschen mit ihren eigenen Lebensgeschichten, die er uns nahe brachte. Und immer wieder die besten Ausblicke auf die Anapurnaberge, in all ihrer Pracht.

Wir durchwanderten grüne Hügel, die in Terrassen sich aufwärts schlängelten. Die üppige Vegetation wechselte, wir liefen durch Rhododendron Wälder, entdeckten allerlei Pflanzen neu, überquerten Täler und Flüsse und immer wieder Treppen rauf und runter. Auf den Wegen trafen wir Schaf- und Ziegenherden mit ihren einsamen Begleitern und Hütern. Nicht zu vergessen, die Mulis, die das Notwendige auf die Berge tragen. Am meisten bewundert aber haben wir die Menschen, junge, wie alte Nepalesen oft mit Tragekörben vollgeladen, die mit einer Leichtigkeit auf den Wegen unterwegs sind. Schon die Kinder legen im jungen Alter weite Strecken zurück, um in eine meist fern gelegene Schule gehen zu können.

Immer weiter, immer höher, abends erschöpft aber zufrieden gelangten wir zu den Lodgen, die uns aufnahmen und erholsame Ruhe für den nächsten Tag boten. Der frühe Morgen begrüßte uns mit Sonnenschein und bester Sicht auf die faszinierenden Berge, deren ganze Höhen wir zwar nicht erreichten, aber am Ende belohnt wurden, mit unserem Ziel, Poon Hill im klaren Licht der aufgehenden Sonne, ein wahres Ereignis!‘

Mein besonderer Dank geht an unseren wunderbaren Guide, der uns das alles ermöglicht hat, unser Träger, die unermüdliche Stütze und der Mitarbeiter vor Ort, der für alle Anliegen eine Lösung fand.

Was bleibt ist die Erinnerung an Land und Leute, die Begegnung mit Menschen, deren offene Art und Hilfsbereitschaft immer wieder berührt hat.
Und natürlich ein besonderer Dank an Frau Kolay von geoDiscovery Tours, ich freue mich schon auf eine nächste Tour!
Vera M.


  • erv-logo