Sprung zum Inhalt
Rufen Sie uns an +49 (0) 8071 9206840 Ihr Spezialist für Nepal-, Bhutan-, Ladakh- und Kirgistan-Reisen

Khopra Danda mit Muldai Peak – Panorama Trekking

Nepal Nepal

Reiseroute

Der Khopra Danda Panorama Trek mit Muldai Peak liegt im Herzen der Annapurna Region und ist ein Geheimtipp für Kurztreks in Nepal.

Sie bietet alle Elemente einer abwechslungsreichen Nepal Trekking Tour, mit malerischen Dörfern, abwechslungsreichen Wäldern und faszinierenden Panoramen. Bei dieser Trekking Tour werden Sie abseits der sonst so belebten Wanderwege in ein Stück fast unberührter Natur entführt. Die Bergaussichten von Muldai Peak (3.637m) und vom Khopra Kamm (3.660m) auf Mount Dhaulagiri (8.167m), Annapurna I (8.091m), Annapurna II (7.937m) Annapurna IV (7.525m), Fishtail (6.997m), Annapurna Süd (7.219m) und viele andere außergewöhnliche Berge sind von atemberaubender Schönheit.

Gut trainierte Wanderer können eine herausfordernde, aber lohnende Tageswanderung zum Kaire See (4.600m) unternehmen. Dem Hinduglauben nach ist der See heilig und hilft dabei das Nirvana zu erreichen.

Diese Tour ist die ideale Wahl für Einsteiger und Trekker mit wenigen Wandererfahrungen, die das Hochgebirge des Himalaya einmal hautnah erleben wollen. Ein gewisser Grad an Fitness sollte jedoch Voraussetzung sein.

Hier Reiseberichte lesen…

Tag 1: Ankunft in Kathmandu (1.400m) – Einführung in die Reise, Ausrüstungscheck und Willkommensdinner
Ankunft in Kathmandu (1.400m). Sie werden am Flughafen abgeholt und zu Ihrem Hotel gefahren. Am Nachmittag werden wir mit Ihnen den Verlauf der Reise besprechen, und am Abend sind Sie zum Willkommensdinner eingeladen. Übernachtung im Hotel Tibet oder ähnliche Kategorie, (F).

Tag 2: Kathmandu Sightseeing und Vorbereitung zum Trekking
Heute erkunden wir Kathmandu mit einem ortsansässigen Guide. Dieser Tag kann flexibel nach ihren Wünschen gestaltet werden. Zu den beliebtesten Orten und beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten zählen Pashupatinath – ein Hindu Tempel mit Totenverbrennungsplätzen, Swayambhunath – auch als Affentempel bekannt – und der Boudhanath Stupa. Sie sollten am späten Nachmittag zum Hotel zurückkehren und für die Trekkingtour am nächsten Morgen packen. Sie können auch eine Tasche mit Gegenständen, die Sie auf der Tour nicht benötigen, im Hotel deponieren. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel, (F).

Tag 3: Flug nach Pokhara (30min), Fahrt nach Kimche (ca. 3 Stunden) und Trek nach Ghandruk (1 ½ Stunden)
Früh morgens fliegen wir nach Pokhara. Der Flug wird ca. 40minuten dauern und uns einen fantastischen Blick auf das Himalaya Gebirge ermöglichen. Nach der Ankunft fahren wir nach Kimche zum Ausgangspunkt des Treks und wandern für ca. 1 ½ Stunden nach Ghandruk. Ghandruk ist ein Bergdorf, welches hauptsächlich von der ethnischen Kaste der Gurung bewohnt wird. Dieses Dorf ist bekannt durch die Ghurka Soldaten, die für die britische und indische Armee eingesetzt werden und es bewahrt noch die traditionelle Bauweise seiner Häuser mit steingedeckten Dächern. Von hier aus gibt es atemberaubende Aussichten auf die Bergketten der Annapurna South (7.219m), Hiunchuli (6.441m) und Machapuchare (6.997m). Besonders zum Sonnenaufgang und Sonnenuntergang ist die Aussicht einfach fantastisch. Wer möchte kann sich noch das Dorfmuseum ansehen oder einfach nur einen Spaziergang im Dorf machen. Übernachtung im Teehaus Lodge, (F|M|A).

Tag 4: Trek nach Tadapani (2630m) – 5 Stunden Wanderung
An diesem schönen Wandertag gehen wir allmählich aufwärts durch dichte Kiefern- und wundervollen Rhododendronwälder nach Tadapani. Zunächst steigen wir in vielen Stufen von Ghandruk aus bis nach Bhaisikarka auf. Danach führt der Weg durch einen dschungelartigen Märchenwald mit plätscherndem Bächlein und Vogelgezwitscher. Mit etwas Glück können wir zwischen den Bäumen ein weißes Affengesicht erspähen. Wie aus dem Nichts taucht dann plötzlich Tadapani (2.710m) auf. Auch von hier aus können wir die berühmten Berge der Annapurna Region (Annapurna South, Hiunchuli und Machapuchare) bestaunen.Übernachtung im Teehaus Lodge, (F|M|A).

Tag 5: Trek nach Dobato (3.426m) – 4 bis 5 Stunden Wanderung
Die Trekkingroute führt uns tief in einen feenhaften Rhododendronwald. Zwischen März und April erfreuen die farbenprächtigen Rhododendronblüten das Herz. Die heutige Wegstrecke ist geprägt durch viele Auf- und Abstiege, die aber angenehm zu laufen sind. In Dobato werden wir wieder einen faszinierenden Blick auf das Gebirge genießen können. Übernachtung im Teehaus Lodge, (F|M|A).

Tag 6: Sonnenaufgang am Muldai Aussichtspunk (3.637m) und Trek nach Bayeli Kharka (3.420m) – ca. 3 bis 4 Stunden Wanderung
Es lohnt sich, früh aufzustehen und vor dem Sonnenaufgang den 45 minütigen Aufstieg zum Aussichtspunkt zu erklimmen. Vom Aussichtspunkt aus werden wir mehr als 25 Gipfel unter anderem die Annapurna Range, die Dhaulagiri Range, Nilgiri, Lamjung Himal Range und viele weitere Berggiganten bewundern können. Bei klarem Wetter können wir sogar das Pokhara Tal und den Phewa See vom Gipfel aus sehen. Nach dem Sonnenaufgang und Frühstück werden wir unsere Wanderung nach Bayeli Kharka fortsetzen. Vor uns liegt ein steiler und aufregender Aufstieg zum Deurali Pass (3.150m) vor uns. Die Aussicht von diesem Pass ist wunderbar. Wir sehen Dhaulagiri (8.167m) und Gurja Himal (7.193m) im Westen und Annapurna II, Manaslu (8.156m) und Himal Chuli (7.893m) im Osten. Übernachtung im Teehaus Lodge, (F|M|A).

Tag 7: Trek nach Upper Chistibung (2.975m) – 4 Stunden Wanderung
Dieser Abschnitt des Pfades liegt auf einem grasbedeckten Abhang, und beim passieren der Weiden sieht man eine einige Almhütten und trifft auf grasende Dzos (Kreuzung aus Kuh und Yak). Halten Sie Ausschau nach dem farbenprächtigen Danphe Fasan, dem Nationalvogel von Nepal, und nach dem Himalaya-Tahr auf dem grasbedeckten Kamm, hoch über dem Pfad. Übernachtung im Teehaus Lodge, (F|M|A).

Tag 8: Trek zum Khopra Kamm (3.660m) – 3 Stunden Wanderung
Von der Hütte Upper Chistibung wandern wir in einem stetigen Anstieg durch alpine Auen und Weiden, und wenn man am Khopra Kamm ankommt, sieht man den Gipfel der Annapurna Südwand. Das volle Panorama entfaltet sich erst wenn Sie die Khopra Gemeindehütte erreichen: Mount Dhaulagiri (8.167m), Nilgiri (7.061m), Fang und die Annapurna Südwand (7.219m) sind alle zu sehen. Nach dem Mittagessen lohnt sich ein kleiner Spaziergang hinunter zum Kopra Kamm und zu einem Aussichtspunkt. Dort schaut man über den Kali Gandaki Fluss, ganz weit unten im tiefen Tal. Übernachtung im Teehaus Lodge, (F|M|A).

Tag 9: Tageswanderung ab Khopra Ridge und optional Wanderung zum Kaire See (ca. 4.500m) – 9 bis 10 Stunden Wanderung
Der Sonnenaufgang ist in dieser Höhe atemberaubend. Das Dhaulagiri-Massiv ist zum Greifen nah. Wenn Sie fit sind und sich gut fühlen, können wir nach einem frühen Frühstück zum See Kaire (4.500m) wandern. Es ist eine lange Wanderung bis zum Kaire-See – oft dauert sie bis zu zehn Stunden bis zur Rückkehr zur Khopra-Hütte. Die Aussicht auf die umliegenden Berge ist aber absolut fantastisch und die Aufstiegsmühen lohnen sich. Für diejenigen von Ihnen, die nicht den ganzen Weg zum See wandern möchten, können wir eine Halbtageswanderung ab Kopra einrichten. Übernachtung im Teehaus Lodge, (F|M|A).

Tag 10: Trek zum Swanta Dorf (2.200m) – 5 Stunden Wanderung
Der Abstieg dauert eine Stunde, um zurück zur Gemeindehütte von Upper Chistibung zu kommen. Eine Getränkepause ist hier sinnvoll, um dann zum Swanta Dorf weiter hinunter zu wandern. Auf dem Weg haben wir ständig Aussicht auf den Berg Dhaulagiri. Dieser Berg bietet eine schöne Kulisse für die Terrassenfelder und traditionellen Häuser in den umliegenden Dörfern. Bei Swanta Dorf lohnt sich ein Besuch der Swanta Grundschule, deren zwei Lehrer aus den Gewinnen der Gemeindehütten finanziert werden können. Übernachtung im Teehaus Lodge, (F|M|A).

Tag 11: Trek nach Ulleri (2.050m) – 5 bis 6 Stunden Wanderung – dann ca. 1 1/2 Stunden Fahrt nach Pokhara (822m)
Etwa eine Stunde nach dem Verlassen des Swanta Dorfes treffen wir auf den Hauptweg nach Ghorepani, wo es wieder belebter wird und man wieder auf zahlreiche andere Wanderer trifft. Wir erinnern uns an die ruhigeren Tage zu Fuß entlang des Khopra Kamms. Nach kurzer Rast in Ghorepani steigen wir durch einen Rhododendron Wald hinunter nach Ulleri ab. Mit dem Jeep geht es dann nach Pokhara, dem beliebten Urlaubsort am Phewa See. Dort verbringen wir die Nacht und können uns vor dem Rückflug in die Heimat noch ein wenig entspannen. Übernachtung im Hotel in Pokhara, (F|M).

Tag 12: Freier Tag in Pokhara
Das bezaubernde Pokhara Tal mit seinen vielen Seen und mit traumhaften Aussichten auf das breite und mächtige Annapurna-Massiv im Hintergrund ist der ideale Ort, um eine Trekkingtour ausklingen zu lassen. Das auch als „Lakeside“ bekannte Touristenviertel, befindet sich neben dem Phewa See, welcher für Bootsfahren berühmt und ideal zum Entspannen ist. Pokhara besitzt eine ausgezeichnete Lage für Aktivitäten wie Trekking in der Annapurna Region, Rafting, Paragliding, Vogelbeobachtung, Ultraleichtflüge und Mountainbiking. Zu Pokhara gehören die drei Seen Phewa, Bagnas und Rupa, das Bergmuseum, der Barahi Tempel, Mahendra Gupha, Devin’s Wasserfall, Peace Pogoda und der alte Pokhara Bazaar mit einigen Sehenswürdigkeiten. Die Einheimischen in dieser Region sind hauptsächlich vom Volk der Gurung und Magar. Übernachtung im Hotel in Pokhara, (F).

Tag 13: Flug nach Kathmandu
Transfer zum Pokhara Flughafen zum Rückflug nach Kathmandu. Sie werden am Flughafen Kathmandu abgeholt und zu ihrem Hotel gefahren.
Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung, den Sie mit weiteren Besichtigungen oder shoppen in Thamel verbringen können. Eine gute letzte Gelegenheit noch kurzfristig ein paar Souvenirs zu besorgen. Übernachtung im Hotel, (F).

Tag 14: Flug zurück nach Hause
Abschied und Transfer zum Kathmandu Flughafen zum Rückflug nach Hause, (F).

Wir behalten uns vor aufgrund besonderer Ereignisse, höherer Gewalt oder aus Witterungsgründen Programmänderungen vorzunehmen.

F = Frühstück | M = Mittagessen | A = Abendessen

 

 

Unsere Touren starten jeden Samstag:

Deutschsprachige Reiseleitung
Englischsprachige Reiseleitung

Sie können diese Trekking – Tour gegen Aufpreis auch nur für sich alleine oder für Ihre Gruppe zu einem individuellen Datum buchen.

Reisedauer:
14 Tage
Preis: € 1.290 pro Person
Gruppengröße: min. 2 Personen (alle Termine mit Durchführungsgarantie ab 2 Teilnehmer)
€ 160 Einzelzimmer Zuschlag (nur für die Hotelübernachtungen). Für die Lodge-Übernachtungen während des Trekkings, speziell zur Hochsaisonist keine EZ-Unterbringung möglich.

Was ist enthalten:

  • Flughafentransfers innerhalb Nepal
  • Alle notwendigen Landtransfers (mit Privatfahrzeug)
  • Unterkunft und Frühstück vor und nach der Trekking – Tour
  • Alle Mahlzeiten auf der Trekking – Tour
  • Alle Inlandsflüge mit Tara Air, Summit Air, Sita Air oder Buddha Air, inklusive Flughafengebühr und 15kg Freigepäck
  • Besichtigungen mit Eintrittsgebühren, Führer und Fahrzeug
  • Erlaubnis, National Park Zugang/Naturschutzgebühren
  • Bergführer und Gepäckträger bei Lodge – Trekking
  • 12 kg Freigepäck, Transport durch Gepäckträger
  • Qualitativer Service und Trekkingausrüstung
  • Sauerstoffmesser (Oximeter)

Nicht enthalten:

  • Internationaler Flug
  • Zusätzliche Touren und Mahlzeiten, welche nicht erwähnt wurden
  • Kalte Getränke
  • Persönliche Rechnungen
  • Visum Nepal (US$ 50)
  • Übergepäck bei Flügen (jeweils über 15 kg)
  • Versicherung (für Storno, Unfall, Gesundheit, Notfall, Evakuierung und Verlust, Diebstahl von Gepäck oder Beschädigung von Gepäck und persönliche Auswirkungen)
  • Trinkgelder

Visum
Das Visum wird bei der Einreise an einem Schalter am Flughafen Kathmandu erteilt. Visum Kosten bei der Einreise in Kathmandu belaufen sich auf 50 US$ (Aufenthaltsdauer bis 30 Tage) und 100 US$ (Aufenthaltsdauer bis 90 Tage). Die Gebühren können auch in Euro bezahlt werden, welche von der Bank am Flughafen zum Dollar Tageskurs umgerechnet werden. Zwei Passbilder für das Visum sind mitzunehmen. Der Reisepass muss zum Zeitpunkt der Reise mindestens 6 Monate Gültigkeit haben und mindestens über eine leere Seite verfügen.
Diese Visa- und Reisepassbestimmungen haben Gültigkeit für die EU-Länder, Schweiz und USA. Andere Staatsangehörige erkundigen sich bitte bei dem jeweiligen Landeskonsulat.

Versicherungen
Eine Reisekranken-Versicherung (mit Bergungskosten) ist für Ihre eigene Sicherheit unerlässlich und Voraussetzung für die Buchung unserer Reisen. Im Falle eines Unfalles in den Bergen, der einen Helikopter nötig macht, fliegt dieser nicht los, bevor nicht die vollständige Kostenübernahme geklärt ist.
Unbedingt empfohlen ist der Abschluss einer Reiserücktrittversicherung. Gerade Flüge zu Schnäppchenpreisen sind meistens nicht kostenfrei umbuchbar bzw. zu stornieren. Auch könnten in Nepal Komplikationen mit dem Wetter, mit Ihrer Gesundheit usw. auftreten, die einen Abbruch der Reise erzwingen.

Wir haben die ERGO (Reiseversicherung) gebeten für Sie unterschiedliche Leistung Pakete zusammenzustellen. Sie können die für Sie passende Reisekranken-Versicherung unter https://www.reiseversicherung.de/vrv/partner/ep-Assistent.html?/data/agent/hagtnr=027256&/data/agent/nagtnr=000000 buchen.

Bitte beachten: Die Versicherungen der ERGO empfehlen wir Reisenden mit Wohnsitz in Deutschland und Österreich. Andere Staatsbürger sind gebeten ihre Reiseversicherung über einen Versicherungsanbieter ihres Landes zu buchen.

Es ist darauf hinzuweisen, dass geoDiscovery Tours seinen Gästen die Buchung der Reiseversicherung über die ERGO leidglich nur empfiehlt und keine Verantwortung für die vertraglichen Inhalte zwischen dem Reisegast und dem Versicherungsanbieter übernimmt. Es ist jedem Reisegast fei überlassen, seine Reiseversicherung über die ERGO oder einem anderen Anbieter zu buchen.

Standard der Hotels und Unterkünfte
Hotels und Unterkünfte die von uns in Kathmandu, Pokhara, Chitwan und Lumbini gebucht werden, sind gut und entsprechen westlichem, mittlerem Standard. Die sanitären Einrichtungen sind sauber und funktionstüchtig. Die Küchen der Hotels sind selbstverständlich auch an westliche Essgewohnheiten angepasst und deren Speisen sind unbedenklich zu genießen. Manchmal kann es zu Stromausfällen kommen oder auch für eine Weile kein warmes Wasser zur Verfügung stehen. Im Allgemeinen ist das Hotelpersonal äußerst freundlich und stets um das Wohlergehen jedes einzelnen Gastes bemüht. Die von uns gebuchten Hotels sind wie folgt:

Kathmandu: Hotel Tibet/Manaslu ***+
Pokhara: Mount Kailash Resort, Lake side retreat ***
Palpa/Tansen: Hotel Srinagar **
Lumbini: Hotel New Crystal ***
Chitwan: Jungle Villa Resort
Nagarkot: Nagarkot Farmhouse

Während des Trecks und im Landesinneren mahlen die Mühlen etwas anders, manchmal muss mit einfacheren sanitären Anlagen gerechnet werden. Bei Standard Treks und Touren werden Sie nachts in den landestypischen „Lodges“ (Teehaus) übernachten. Meist gibt es sehr kleine Einbett- oder Doppelräume (teilweise ohne fließendes Wasser und ohne eigene Dusche/Toilette). Generell können Sie während der Trekking-Tour aus der Menü Karte Ihr Wunschmenü auswählen. Auf Höhenlagen oberhalb 4.000 Metern kann es jedoch sein, dass auf einigen Routen die Auswahl an Speisen nicht sehr groß ist. Die typisch nepalesische, einfache Küche ist meistens vegetarisch, allerdings sehr schmackhaft, sättigend und gut. Eine entsprechende Anpassungsfähigkeit des Reisenden ist hier gefordert.

Fliegen in Nepal
Die von uns gebuchten Inlandsflüge werden Tara Air, Yeti Air, Sita Air, Summit Air oder Buddha Air vorgenommen

Tour Programm
Das Reiseprogramm ist bei allen von uns empfohlenen Reisen optimal abgestimmt. Es kann jedoch passieren, dass ohne Vorankündigung Straßen gesperrt oder unbefahrbar sind, dass aufgrund von Verkehrsstau oder Benzinknappheit mehrstündige Wartezeiten entstehen, dass der Zugang zu Sehenswürdigkeiten aus verschiedenen Gründen gesperrt sein kann, oder andere Einschränkungen wie Flugverspätungen oder gar -streichungen wegen schlechten Wetters, Streiks, Gesundheit der Teilnehmer oder ungünstige Verhältnisse beim Trekking die Durchführung des Reiseprogramms erschweren, oder im schlimmsten Fall unmögliche machen. Unsere Reiseführer vor Ort sind jedoch auf solche Situationen eingestellt und werden bemüht sein, sämtliche Programmpunkte zu Ihrer Zufriedenheit zu erreichen. Die Unannehmlichkeiten halten sich so meist in Grenzen. Trotzdem muss an dieser Stelle darauf hingewiesen werden, dass aus genannten Gründen Programmänderungen jederzeit möglich sind und nicht im Verantwortungsbereich des Veranstalters liegen. Daraus entstehende Kosten gehen auf Lasten des Reisenden. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Bitte beachten Sie, dass unsere Reisen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet sind.


Reiseinformationen im Überblick

  • Dauer: 14 Tage
  • Reiseart: Lodge – Trekking
  • Beste Reisezeit: Okt/Nov/Dez/Jan/Mär/Apr/Mai
  • Schwierigkeit: Mittelschwer
  • Max. Höhe: Kopra Dhanda 3.660m (Optional Kayre See 4.500m)
  • Gruppengröße: Min. 2 Personen (alle Termine mit Durchführungsgarantie ab 2 Teilnehmer)
  • Reiseleitung: Englischsprachiger, nepalesischer geschulter Bergführer
  • Schwierigkeit:
  • Fitness:
  • Preis: 1.290,00 1.390,00 
  • Einzelzimmer-Zuschlag: 160,00 €
    (nur für die Hotelübernachtungen). Für die Lodge-Übernachtungen während des Trekkings, speziell zur Hochsaison ist keine EZ-Unterbringung möglich.