Was für eine Reise, was für Farben und Inspirationen!!

NEPAL – UPPER MUSTANG – DAS VERGESSENE KÖNIGREICH

Ein langjähriger sehnlicher Wunsch ging in Erfüllung, als wir geoDiscovery Tours zufällig getroffen haben.
Schon nach den ersten Gesprächen mit Frau Kolay fühlten wir uns sehr gut beraten und entschlossen
wir uns sofort, mit geoDiscovery Tours in das „mystische vergessene Königreich Upper Mustang“ zu reisen.
Da dies unsere erste Trekking-Tour nach Nepal war, gab es natürlich viele Fragen, die immer sehr
aufmerksam und detailliert beantwortet wurden.
Eine herzliche Begrüßung in Kathmandu, das schöne Hotel, die aufregende und hochinteressante
Sightseeing-Tour begeisterten uns schon zu Anfang dieser Reise.
Nach spektakulären Inlandsflügen starteten wir unseren Trek durch das Kali Gandaki-Tal, das tiefste
Tal der Erde, umrahmt von herrlichen Sandsteinmassiven. Durch die langsame Höhensteigerung
konnten wir uns prima akklimatisieren und hatten überhaupt keine Probleme mit der
Höhenanpassung! Unser Guide Laxman erfüllte alle Wünsche und unser Porter Dependra trug
beinahe mühelos und immer gut gelaunt unser Gepäck durch hoch und tief…
Wir passierten hübsche kleine Dörfer mit ihren schönen Chörten, auf Schritt und Tritt die tiefe
Gläubigkeit der Menschen sichtbar durch ihre Gebetsmühlen. Wir waren überwältigt von den
buddhistischen Einflüssen am Wegrand, überall kleine Gebetsstätten und Gebetsfahnen. Durch die
einfache Lebensform der Dorfbewohner fühlten wir uns sich ins vorige Jahrhundert zurückversetzt.
Jeder Tag war geprägt von sagenhaften Ausblicken in die Felslandschaften, von wüstenartig karg bis
tiefrote canyonartige Schluchten. Geübt durch das stetige Hinauf- und Hinunterwandern bewältigten
wir den 3.950 m hohen Nyi-La Pass beinahe spielend – was für ein Bergpanorama!
Mystische Momente und eine fast spirituelle Aura erlebten wir an der langen Mani-Wall in Chemi,
die langsam verfallenden Chörten in der Nähe zeigten deutlich die Vergänglichkeit des Irdischen.
Auch der sich unaufhaltsam auflösende, ehemals schöne Sommerpalast des Königs in Tsarang
verweist auf eine früher wohlhabende Kultur. In Ghar Gompa, einen der ältesten heiligen Plätze in
Nepal, von weitem durch die unendlich vielen Gebetsfahnen erkennbar, beobachteten wir
Pilgerinnen, wunderschön in ihrer nepalesischen Tracht, beim Gebet.
Was für eine Reise, was für Farben und Inspirationen!
Wir waren begeistert und sehr beeindruckt!!!!
Ganz herzlichen Dank, liebe Frau Kolay, für die so persönliche, immer aufmerksame und perfekte
Betreuung und Organisation durch geoDiscovery Tours!!!
Namaste und dhanyabad
Marcus + Elfi

 


  • erv-logo